Speicheraufrüstung Notebook FSC Lifebook E8310

29/02/2008 - 11:57 von Rüdiger Schwarz | Report spam
Hallo

ich besitze ein Notebook von FSC: Lifebook E8310
mit einer CPU Core 2 Duo T7500, 2,2 GHz
Zur Zeit ist es mit 1GB Speicher ausgerüstet bestehend aus einem
SO-DDR2-Module Samsung PC2-5300S-555-12-E3.
Nun möchte ich es aufrüsten mit 2x 2GB Speicher. Von den Herstellervorgaben
her ist dies auch grundsàtzlich möglich. Allerdings sind mir noch ein paar
Sachen unklar.
1. Wieso wird vom Hersteller ein Speicher vom Typ PC2-5300 eingebaut und
auch empfohlen mit 667 Mhz Takt, wobei die CPU T7500 einen FSB mit 800MHz
Takt hat?
2. Bringt es Vorteile, wenn ich beim Austausch den z.T. unwesentlich teueren
Speicher vom Typ PC2-6400S einsetzte mit Speichertakt 800MHz?
3. Was bedeutet eigentlich das "S" in der Bezeichnung des Speichers
(PC2-5300"S")
4. z.B. bei K&M Elektronik gibt es Speicher der Firma OCZ, hat damit schon
jemand Erfahrungen gemacht? Ist diese Marke empfehlenswert?
5. Bei eben o.g. Lieferanten gibt sogenannte 4GB Kits (bestehend aus 2x 2GB
Modulen), wobei deren Preis höher ist als von zwei einzelnen 2GB Modulen
(bei gleicher techn. Spezifiaktion). Worin liegt der Vorteil solcher Kits,
bzw. ist es empfehlenswert ein Kit, statt zwei einzelner Module zu kaufen.

Hoffentlich schreckt die Menge der Fragen niemanden ab, ihr könnt gerne auch
nur einzelene Punkte beantworten.
Vielen Dank für euere Mühe.

Greetz
Rüdiger
 

Lesen sie die antworten

#1 Hendrik van der Heijden
29/02/2008 - 13:52 | Warnen spam
Rüdiger Schwarz schrieb:
ich besitze ein Notebook von FSC: Lifebook E8310
Zur Zeit ist es mit 1GB Speicher ausgerüstet bestehend aus einem
SO-DDR2-Module Samsung PC2-5300S-555-12-E3.
Nun möchte ich es aufrüsten mit 2x 2GB Speicher.



Du meinst "auf 2x2GB"?

1. Wieso wird vom Hersteller ein Speicher vom Typ PC2-5300 eingebaut und
auch empfohlen mit 667 Mhz Takt, wobei die CPU T7500 einen FSB mit 800MHz
Takt hat?



FSB- und RAM-Takt sind zwei verschiedene Dinge (unabhàngig voneinander).

2. Bringt es Vorteile, wenn ich beim Austausch den z.T. unwesentlich teueren
Speicher vom Typ PC2-6400S einsetzte mit Speichertakt 800MHz?



Das Notebook kann's nur mit 667MHz ansteuern. Evtl. haben 800er Module
im 667er Betrieb bessere Timings, aber das macht kaum einen Unterschied,
zumindest keinen spürbaren.

3. Was bedeutet eigentlich das "S" in der Bezeichnung des Speichers
(PC2-5300"S")



Hmm. Steht vielleicht für "SO-DIMM", die Notebook-RAM-Bauform.

4. z.B. bei K&M Elektronik gibt es Speicher der Firma OCZ, hat damit schon
jemand Erfahrungen gemacht? Ist diese Marke empfehlenswert?



Bei Desktop-DDR2: afaik teurer ohne Mehrwert, aber qualitativ ok.

5. Bei eben o.g. Lieferanten gibt sogenannte 4GB Kits (bestehend aus 2x 2GB
Modulen), wobei deren Preis höher ist als von zwei einzelnen 2GB Modulen
(bei gleicher techn. Spezifiaktion). Worin liegt der Vorteil solcher Kits,
bzw. ist es empfehlenswert ein Kit, statt zwei einzelner Module zu kaufen.



Die schickere Verpackung kostet extra. Ansonsten gibt's keinen
Unterschied, wennn du zwei *gleiche* Einzelmodule bestellst.


Hendrik vdH

Ähnliche fragen