Speicherbelegung

12/08/2008 - 08:00 von webmaster | Report spam
Hallo,

ich habe einen HP K744.de Athlon64 3500+ Computer. Das Mainboard ist
ein MSI 7124.
Auf dem MB sind 4 Speicherslots. Laut der Hersteller-Hotline sind auf
diesem Mainboard 4x1GB Module supportet. Beim Kauf waren 2 x 256 MB
eingebaut, spàter habe ich 2 x 256 MB nachgerüstet.

Nun wollte ich 2 x 1 GB Module einbauen. Das klappt auch wunderbar.
Stecke ich zusàtzlich nun noch 2 x 256 MB ein, das also theoretisch
2,5 GB RAM vorhanden sind, dann startet zwar der Pc, es piept auch
nichts, aber im BIOs wrden nur 2 GB angezeigt.

Die Belegung sieht nun also so aus:

SLOT1 --> 1GB
SLOT2 --> 1GB
SLOT3 --> 256 MB
SLOT4 --> 256 MB

Wenn ich nur die 1GB-Module drinnen lassen, zeigt mir CPU-Z an, dass
die Speicher im DUAL-Channel Modus laufen.

Hat jemand eine Idee, warum die zusàtzlichen 256 Mb Module nicht
unterstützt bzw. angezeigt werden?
Es handelt sich bei allen Modulen um DDR1-PC3200 Module mit 400 MHz.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Hildebrandt
12/08/2008 - 16:21 | Warnen spam
schrieb:


Nun wollte ich 2 x 1 GB Module einbauen. Das klappt auch wunderbar.
Stecke ich zusàtzlich nun noch 2 x 256 MB ein, das also theoretisch
2,5 GB RAM vorhanden sind, dann startet zwar der Pc, es piept auch
nichts, aber im BIOs wrden nur 2 GB angezeigt.



Jedes zusàtzliche RAM-Modul bringt eine (kapazitive) Last für den
Speicherbus. Unterschiedliche Module (von unterschiedlichen Herstellern)
können unterschiedlich große Lasten haben (natürlich alles innerhalb der
durch die Spezifikation zugelassenen Parameter). Nun könnte es evtl.
sein, dass die 1GB-Module eine höhere Last darstellen, als es bei den
ausgebauten 256MB-Module war. Die im System verbliebenen 256MB-Module
könnten nun zickig sein und einfach gar nicht mehr reagieren, sodass der
Speichercontroller sie ignoriert. Probier mal aus, was mit den anderen
2x256MB Modulen passiert, die momentan ausgebaut sind.

Ralf

Ähnliche fragen