Speicherfresser: Newsreader xpn auf Debian 6

24/10/2013 - 18:11 von Klaus von der Heyde | Report spam
Hallo,

seit der letzten Distributionsaktualisierung von Debian 6 (oldstable)
scheint der Newsreader xpn bei mir Speicher nicht mehr korrekt
freizugeben. Das führt auf dem kleinen System, auf dem er bei mir
làuft, zu heftigem Swappen und Unbenutzbarkeit.

xpn ist ein Python-Programm. Wie bekomme ich raus, wo der Fehler liegt
(in xpn oder Python oder GTK+ oder ...) um für das richtige Paket
einen Bugreport schreiben zu können?
Ich vermute den Fehler /nicht/ bei xpn selbst, da dessen letztes
Update schon lànger zurückliegt (laut dpkg-Logs).

Bzw. wie komme ich am besten wieder zur vorherigen Version zurück?

Verzeiht meine Unwisseheit ob der korrekten Vorgehensweise; nach mehr
als 10 Jahren Debian ist das erst der zweite gravierende Fehler, der
mir auffàllt.

Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus von der Heyde
24/10/2013 - 21:22 | Warnen spam
Klaus von der Heyde wrote:

seit der letzten Distributionsaktualisierung von Debian 6
(oldstable) scheint der Newsreader xpn bei mir Speicher nicht mehr
korrekt freizugeben. Das führt auf dem kleinen System, auf dem er
bei mir làuft, zu heftigem Swappen und Unbenutzbarkeit.



Nachtrag: genaueres Nachforschen hat ergeben, dass der Speicherhunger
irgendwann dann doch nachlàsst. Es hàngt stark von der Anzahl der
Postings in der Datenbank ab (xpn verwendet sqlite), so weit, so
nachvollziebar.

Es ist zwar immer noch unklar, warum er am Anfang mit weniger Speicher
auskommt, aber immerhin gibt es wohl kein echtes Speicherloch.

Verzeiht meine Unwisseheit ob der korrekten Vorgehensweise; nach
mehr als 10 Jahren Debian ist das erst der zweite gravierende
Fehler, der mir auffàllt.



So gravierend ist der Fehler also nicht.

Klaus

Ähnliche fragen