Speicherfresser

18/01/2011 - 19:05 von Lothar Geyer | Report spam
Zum ersten Mal in meiner "VB6-Laufbahn" erhielt ich heute die Meldung
"Reservieren von Speicher für FlexTabelle nicht möglich". Bei lausigen
30.000 Zeilen.

Ist das eine Beschrànkung des Workingsets oder des FlexGrids?

Welche Strategien verwendet Ihr in solch einem Fall? Filter, um nur
einige anzuzeigen? Dynamisches Nachladen?

Und wie kann ich "proaktiv" (also nicht über On Error) diese
Beschrànkung umgehen?

Lothar Geyer
 

Lesen sie die antworten

#1 Thorsten Doerfler
19/01/2011 - 09:04 | Warnen spam
Am 18.01.2011 19:05, schrieb Lothar Geyer:
Zum ersten Mal in meiner "VB6-Laufbahn" erhielt ich heute die Meldung
"Reservieren von Speicher für FlexTabelle nicht möglich". Bei lausigen
30.000 Zeilen.

Ist das eine Beschrànkung des Workingsets oder des FlexGrids?



Das ist eine Beschrànkung des FlexGrids. Dabei ist weniger die Anzahl
der Zeilen entscheidend, sondern die Gesamtzahl der Zellen. Siehe:

DOC: FlexGrid Control Is Limited to 350,000 Total Cells
http://support.microsoft.com/kb/191006/en-us/

Wenn Du 30.000 Zeilen und 12+ Spalten und hast, ist dieses Limit bereits
überschritten. Hier hilft nur das Einschrànken der Daten. Was sicher
auch der Übersicht dient. 1000 Datensàtze empfinde ich persönlich schon
als unübersichtlich.

Thorsten Dörfler
Microsoft MVP Visual Basic

vb-hellfire visual basic faq | vb-hellfire - einfach anders
http://vb-faq.de/ | http://www.vb-hellfire.de/

Ähnliche fragen