Speicherverbrauch Instanzen SQL-Server

09/12/2008 - 16:36 von Berni210 | Report spam
Moin Leut´s,

gibt es irgendwo Anhaltspunkte wieivel Speicher der SQL-Server ungefàhr
braucht pro Datenbank/pro Instanz.

Im Konkreten Fall muss ich eine Anwendung auf dem Live-Server installieren
die mehrere Datenbanken anlegt. Da ich auf deren Namen keinen Einflauss habe
würde ich die gerne in einer separaten Instanz anlegen, doch macht dies halt
Sinn??

Zweite derzeitige Problem. Die Emailarchivierung làuft derzeit auch auf dem
Server. Das Programm ist so aktiv, daß es den halben Montag den Server unter
Volllast setzt. Kann man irgendwie dafür sorgen, daß die anderen Datenbanken
trotzdem halbwegs performant weiterlaufen? Zudem ist der Speicherbedarf der
Instanz derzeit nicht begrenzt. Macht es sinn dieses zu begrenzen sodaß er
evtl. nicht anfàngt zu swappen?

Gruß

Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Viehmann
11/12/2008 - 16:56 | Warnen spam
Wolfgang Viehmann
(Wolle)
"Berni210" wrote in message
news:
Moin Leut´s,

gibt es irgendwo Anhaltspunkte wieivel Speicher der SQL-Server ungefàhr
braucht pro Datenbank/pro Instanz.


Hallo Bernd,

ich nehme an du meinst RAM und nicht Festplattenplatz.

Dazu müßte man wissen wie groß die Datenbanken sind und was an Datenverkehr
zu erwarten ist.

Zum Thema Speichermanagement:

http://msdn.microsoft.com/de-de/library/aa175282(sql.80).aspx

Damit der SQL Server mit optimaler Performance laufen kann sollte er in der
Lage sein fast alle Datensàtze im Speicher halten zu können. Dies kannst du
relative leicht mit der Leistungskonsole überprüfen. Du solltest den SQL
Server Indikator Buffer-cache-Hitratio nehmen. Er zeigt dir den Anteil der
Datensàtze die im Speicher gefunden wurden und nicht von der Harddisk
nahcgeladen werden mußten an. Hier sollte ein Wert von cirka 99 vorliegen.
In diesem Fall spielt die IO-Performance der Harddisk die weniger wichtige
Rolle für die Performance.

Zum Thema Harddisk:

Die Wahl einer möglichst großen Clustergröße beim formatieren kann
dramatische Auswirkungen auf die IO-Leistung für den SQL Server haben.


Im Konkreten Fall muss ich eine Anwendung auf dem Live-Server installieren
die mehrere Datenbanken anlegt. Da ich auf deren Namen keinen Einflauss
habe
würde ich die gerne in einer separaten Instanz anlegen, doch macht dies
halt
Sinn??


Wenn du zwei Datenbanken mit gleichem Namen hast stellt sich die Frage nach
dem Sinn nicht mehr: Du brauchst 2 Instanzen um diese auf einem physchen
Server laufen zu lassen.


Zweite derzeitige Problem. Die Emailarchivierung làuft derzeit auch auf
dem
Server. Das Programm ist so aktiv, daß es den halben Montag den Server
unter
Volllast setzt. Kann man irgendwie dafür sorgen, daß die anderen
Datenbanken
trotzdem halbwegs performant weiterlaufen?


Wie soll das funktionieren? Voll ausgelastet ist voll ausgelastet. Mehr als
voll geht nicht.

Zudem ist der Speicherbedarf der
Instanz derzeit nicht begrenzt. Macht es sinn dieses zu begrenzen sodaß er
evtl. nicht anfàngt zu swappen?


Die Gefahr des Swappens ist um so größer je mehr du den Speicher begrenzt,
nicht ungekehrt.


Gruß

Bernd

Ähnliche fragen