Spezielle Preisberechnung - mit Formel oder muss VBA ran?

18/02/2009 - 21:36 von Volker Neurath | Report spam
Hallo zusammen,

ich stehe gerade vor einer etwas kniffeligen Aufgabe:

Ich muss ein Sheet für eine spezielle Preisberechnung bauen.
Dabei geht es darum, eine Kalkulation für den klassichen Vertriebsweg
(Hersteller->Großhàndler->Einzelhàndler->Endkunde) abzubilden und zwar auf
Basis der Hersteller-Listenpreise.

Das trickreiche Dabei ist folgendes:

Normalerweise ergibt sich der Endpreis wie folgt:

Herstellerpreis ./. Rabatt (%) = Großhandelspreis.
Großhandelspreis + Zuschlag(%) = Einzelhandelspreis
Einzelhandelspreis + Zuschlag(%) = Endkundenpreis

in meinem Sheet aber soll folgendes abgebildet werden:
auf einem weiteren sheet werden Preise für Vergleichsprodukte abgebildet und
aus diesen ein Ziel-Endkundenpreis berechnet.

Ist nun der Endkundenpreis nach oben beschriebenem Verfahren höher, als der
Ziel-endkundenpreis auf dem zweiten Sheet, dann soll dieser Preis als
Endkundenpreis eingesetzt UND Großhandels- und Einzelhandelspreis rückwàrts
berechnet werden.

Ein Beispiel:

Herstellerpreis: 400EUR Großhandelsrabatt: 25%
Großhandelspreis: 300EUR EH-Zuschlag: 4%
Einzelhandelspreis: 312EUR EK-Zuschlag: 5%
Endkundenpreis: 327,60EUR

Nun nehmen wir an, für ein vergleichbares Produkt wurde im Internet ein
Endkunden-VK von 300EUR gefunden und wir möchten nochmal 5% darunter
bleiben, unser Endkunden-VK soll 285EUR sein.

dann ergibt sich

Einzelhandelspreis 271,43EUR (der "EK-Zuschlag" mutiert zum Anschlag)
Großhandelspreis 260,99EUR

diese Werte sollen jetzt auch so in die entsprechenden Zellen eingetragen
werden.

Die Frage ist: ist das auf möglichst einfache weise rein formelbasiert
möglich oder ist das nur mit VBA zu realisieren?

Je mehr ich drüber nachdenke umso mehr tendiere ich zu: geht nur mit VBA.

Zumal dazu kommt, dass hier auch Rabatte der Form ./.20% ./.10%
und entsprechend auch Zuschlàge der form +2% +3% möglich sein sollen - und
das zum einen global für alle Artikel, andererseits pro Artikel die globale
angabe überschrieben werden können

Wohl gemerkt: für all das existiert bereits ein Sheet, allerdings kann das
bislang nur die "Vorwàrtsrechnung" wie im Beispiel vor dem Absatz "Nun
nehmen wir an..." beschrieben.

Ich hoffe, ich habe hinreichend beschrieben, was ich will.

Volker
Im übrigen bin ich der Meinung, dass TCPA/TCG verhindert werden muss

Wenn es vom Himmel Zitronen regnet, dann lerne, wie man Limonade macht
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Killer
19/02/2009 - 09:13 | Warnen spam
On 18 Feb., 21:36, Volker Neurath wrote:

Die Frage ist: ist das auf möglichst einfache weise rein formelbasiert
möglich oder ist das nur mit VBA zu realisieren?

Je mehr ich drüber nachdenke umso mehr tendiere ich zu: geht nur mit VBA.


Mit VBA hàttest Du nur den Vorteil das Du einmal die Rechnug
aufschreibst und dann per Schleife über alle Zeilen laufen làßt um die
richtigen Ergebnisse zu erhalten.

Mit Formeln bràuchtest Du ein paar Spalten mehr und den Vergleich wenn
der 1. Endpreis kleiner dem 2. ist um das richtige Ergebnis zu
filtern.

Beide Lösungen sind sehr einfach zu realisieren, denn Du brauchst die
Berechnungen nur schrittweise genau so (in Formeln oder in VBA)
umsetzen wie Du es hier beschrieben hast.

Ob Du die "Zwischenlösung" des 1. Endpreises sehen möchtest kannst Du
mit Formeln so realisieren das Du die Spalten einfach ausblendest, mit
VBA brauchst Du sie einfach nicht ausgeben (könntest aber wenn Du
möchtest).

Andreas.

Ähnliche fragen