Spezifikationen fürs T-Home IPTV?

20/11/2007 - 11:57 von Dennis Reinhardt | Report spam
Moinsen,

ließt hier irgendwer mit der mir mal ein paar Daten zum T-Home IPTV
nennen kann die erfüllt sein müssen, damit das làuft?

Grundlage meines Interesses ist, das mit der Fritzbox Fon WLAN 7170
das irgendwie nicht laufen will/kann/soll aber der doofe Speedport
W700V das kann. Ich würde gerne wissen was genau der Speedport-Kasten
anders macht.

Von einem Techi von der Disposition wurden mir bis dato die Schlagwörter
IGMP/Multicast-Forwarding und VLAN-Tagging genannt...

Und ganz davon ab: gibt es zufàllig noch eine Möglichkeit das Speedport
nur für das IPTV zu nutzen, gleichzeitig aber die Fritzbox für den
restlichen Internetverkehr und vor allem als LeastCostRouter? Am
einfachsten wàre dies wohl mit zwei einzelnen PPPoE-Sessions zu lösen,
ich bezweifel aber mal das dies von T-Online im Rahmen der Entertain
Comfort-DSL16+Flat erlaubt, oder?

Gruß, Dennis
 

Lesen sie die antworten

#1 hannes wendelfinger
20/11/2007 - 12:50 | Warnen spam
Dennis Reinhardt wrote:
Von einem Techi von der Disposition wurden mir bis dato die Schlagwörter
IGMP/Multicast-Forwarding und VLAN-Tagging genannt...



das hatten wir doch nun auch schon hier in diesen gruppen, oder nicht?

vlan7 als tag aufs ethernetframe zum vdsl2 cpe aktivieren. darauf laeuft
dann normalstes pppoe (z.b. mit raspppoe)

mit nem igmp proxy unter linsux klappts ganz wunderbar. es gibt
genuegend anleitungen.

diverse ip-ranges der dtag sind auch noch zu beachten.

ob das deine fritzbox kan (unmodded, standardfirmware, was auch
immer) mag ich bezweifeln. da wirst heftigst umstricken und eigene
soft draufladen duerfen damit die das kann.

die reine avm software kann das nicht was in den fritzboxen derzeit auf
den massenmarkt geditscht wird.

<http://claus.freakempire.de/2007/04...x-vdsl>
<http://wiki.freakempire.de/doku.php...x_vdsl>
<http://www.theworldbehind.de/blog/i...n.html>

<h*tp://www.onlinek*sten.de/f*rum/sh*wthread.php?t2451>

Ähnliche fragen