Spitzenspannung bei Zeilenendroehren? (Bohnenstangen-Thread)

27/10/2010 - 22:30 von Joerg | Report spam
Hallo Leute,

Nachdem bei Kai-Martins Bohnenstangen-Thread Zeilenendroehren nahezu
ideal erscheinen falls die Pockelszelle nicht zuviel Kapazitaet hat, mal
eine Frage an Roehrenspezis:

Warum ist die maximale Anodenspannung von 7kV zeitlich begrenzt? Siehe
Fussnote 3 bei der PL504:

http://www.r-type.org/pdfs/pl504.pdf

Angenommen bei Anlegen einer solchen Spannung in geheiztem Zustand
wuerde kein Strom fliessen, was koennte nach 18usec passieren?
Elmsfeuer? Knall mit anschliessendem Glasregen? Ueberfall durch UFOs?

Irgendwie macht das keinen Sinn, ist bei mir aber alles rund 30 Jahre her.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Kandziora
27/10/2010 - 22:43 | Warnen spam
Joerg schrieb:

Warum ist die maximale Anodenspannung von 7kV zeitlich begrenzt? Siehe
Fussnote 3 bei der PL504:

http://www.r-type.org/pdfs/pl504.pdf

Angenommen bei Anlegen einer solchen Spannung in geheiztem Zustand
wuerde kein Strom fliessen, was koennte nach 18usec passieren?



Naja, da steht in einem Satz

"Maximum pulse duration is 22% of a cycle and max. 18µs"

Das hört sich für mich stark nach einer thermischen Begrenzung an.
Allerdings bin ich kein Röhrenspezialist und halte mich daher jetzt wieder
zurück.

Mit freundlichem Gruß

Jan

Ähnliche fragen