Spotlight-Problem? Wie gehe ich vor?

28/09/2009 - 17:52 von spamfalle | Report spam
Hi!


Der Lüfter meines MacBooks (1.83 Intel Core Duo) macht mich noch
wahnsinnig!

Aber kurz und der Reihe nach.

Seit Monaten habe ich einen überaus aktiven Lüfter. Bisher bezog ich das
auf die meist offenen Programme (Safari/Firefox, iTunes, u.a.), eine
ehemals überladene Festplatte und deren vermeintliche Hitzeentwicklung.

Auch etwas aus der Laune heraus "Es kann ja nur besser werden" und "Sie
haben ja nur optimiert" habe ich Snow Leopard gekauft und installiert.

Seit dem ist für mich klar, dass einige Probleme in meinen Daten liegen.

Der 'mdworker' làuft zwischen 87 und 93%, Mail hatte lange Zeit große
Probleme zu starten und findet keine lokalen Mails, MacSOUP braucht ewig
zum starten.

Exakt:

1) sauberes 10.6/10.6.1 auf externe FP gespielt. Die wichtigesten
Programme gestartet, UMTS ausprobiert[1] I.O.
2) Snow Leopard direkt über 10.5 drübergebügelt --> Probleme
3) sauberes 10.6/10.6.1 auf neue FP installiert, Benutzerverzeichnis
mittels Migrationsassistent übernommen --> Probleme, wie genannt
4) Spotlightdaten mittels TinkerTool System gelöscht und wieder neu
aufbauen lassen --> same


Jetzt gibt es allgemein Berichte über eine zu hohe Prozessorlast durch
den 'mdworker' und im speziellen auch im Zusammenhang mit Snow
Leopard.[2]
Die importierten Mail.app Dateien waren wohl auch nicht ganz in Ordnung.
Vorher installierte 'intelligente Ordner' wurden nur teilweise
übernommen. Auch mit den Regeln ist das so eine Sache. Die Postfàcher
für die automatische Sortierung müssen alle neu ausgewàhlt werden. Schon
in der Vergangenheit hatte ich das Problem, dass eine defekte Datei in
den Mails erheblichen Ärger gemacht hat.
Mails liegen auf IMAP und dazu in lokalen Boxen (Archiv). Das Ganze ist
jetzt nicht mein Hauptproblem, aber ich sehe da einen möglichen
Zusammenhang mit Spotlight/mdworker.
Die lokale Suche im Finder ist unterirdisch was die Ergebnisse angeht.

Ich werde mich jetzt auf die Suche nach installierten Spotlight-Plugins
machen (IIRC, da waren ein, zwei von mir installiert worden) und der
Folge noch einmal den Index neu aufbauen lassen. Im Extremfall schalte
ich Spotlight übergangsweise ab.
Dazu werde ich mich um die Caches kümmern und speziell einen Blick auf
den Font-Cache werfen.

- ist das die einzige Option die ihr im Zusammenhang mit Spotlight seht?
- wie würdet ihr, grob beschrieben, vorgehen um die Systemprobleme
herauszufiltern?

Es geht mir jetzt nicht um 1*1 Direktsupport (würde ich zwar
launetechnisch am liebsten vor Ort in Anspruch nehmen, aber das kann ich
schon alleine moralisch nicht verantworten), sondern um eine grobe
Beschreibung wie ihr vorgehen würdet.


ClemiSan


[1] es hatte mich einfach interessiert ob alte Probleme mit meinem
UMTS-Stick wie vermutet von 'kext' (o.à.)stammen. Dem ist so, allem
Anschein nach. Den Schuldigen habe ich noch nicht herausgefunden.
[2] als ein Beispiel 'Extremely high load on mds/mdworker'
<http://www.listsearch.com/Mailsmith...o?2552>
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan
28/09/2009 - 20:01 | Warnen spam
Clemens Beier schrieb:

Der Lüfter meines MacBooks (1.83 Intel Core Duo) macht mich noch
wahnsinnig!

Der 'mdworker' làuft zwischen 87 und 93%,



mdworker ist macht den Index von Spotlight. In einem anderen Forum hat
jemand für sich folgendes herausgefunden (Zitat):

Durch zufall entdeckte ich, daß das IRC chatprogramm Colloquy stàndig
log-dateien auf die platte schrieb und somit Spotlight veranlasste, die
sich stàndig àndernden dateien zu indizieren und somit die hohe
prozessorauslastung verursachte. Bei beendetem programm war sofort ruhe
mit mdworker.


Das ist vielleicht ein Hinweis, in was für eine Richtung Du suchen kannst.

Ähnliche fragen