Sprachausgabe mit Unit Selection

07/01/2011 - 17:41 von Manuel Rodriguez | Report spam
Ein bischen neidisch schiele ich auf die Windows Welt mit ihren
ausgereiften Text-To-Speech Systemen. Das Programm "Linguatec Voice
Reader (50€)" hat beispielsweise für Deutsch und Englisch eine
kristallklare Stimme. Beispiele kann man sich auf der Homepage
anhören.

Im Gegensatz dazu bietet die Linux-Welt nur Schonkost. Das
Allroundtalent espeak kann zwar auch sprechen (wird zum Beispiel im
Pediaphon eingesetzt) aber die Stimme hört sich an wie Blechbüchse.
Die dabei verwendete Technik ist eben keine Unit-Selection sondern
Formant-Synthese. espeak ist zwar schön klein (1 MB Festplattenplatz)
aber das macht sich in schlechter Qualitàt bemerkbar. Im Vergleich
braucht "Linguatec Voice Reader" ca. 400 MB auf der Festplatte und
liefert einen weiblichen Sprecher mit British Englisch.

Jetzt meine Frage: gibt es OpenSource Projekte, die auf "Unit
Selection" basieren? Das heißt viel Speicherplatz, große Datenbank,
hohe Qualitàt. Ich hab kein Bock mehr auf espeak, das Programm ist
geistig behindert.
 

Lesen sie die antworten

#1 Anonymous
07/01/2011 - 20:53 | Warnen spam
Manuel Rodriguez:

Ich hab kein Bock mehr auf espeak, das Programm ist
geistig behindert.



Du sollst nicht von dir auf andere schließen.

Ähnliche fragen