Sprengkraft von Batterien

27/12/2012 - 15:27 von all2001 | Report spam
Hab ich gerade durch Zufall gefunden. Ab Beitrag #16 gibts Bilder dazu.

http://www.messerforum.net/showthre...75-Achtung!!-Ultrafire-
Batterie-explodierte

Leider hat der OP die Batterien/Akkus/Technik/Ladegeràt nicht weiter
untersuchen lassen.

So gibt es leider nur mehr oder weniger sinnige Vermutungen.

Egal, die Bilder sind eindrucksvoll.

Irgendwo hab ich an irgendeiner anderen Stelle die Bemerkung gelesen,
dass der Energieinhalt einer 18650 Zelle höher sein soll, als das
entsprechende Volumen Dynamit.



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

Wolfgang Allinger, anerkannter Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit)
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
27/12/2012 - 15:00 | Warnen spam
Hallo!

On 27.12.2012 15:27, Wolfgang Allinger wrote:
Irgendwo hab ich an irgendeiner anderen Stelle die Bemerkung gelesen,
dass der Energieinhalt einer 18650 Zelle höher sein soll, als das
entsprechende Volumen Dynamit.



Ich kenne die Zahlen für Dynamit nicht, aber eines haben hochkapazitive
Batterien und Sprengstoff gemein: alle für die Freisetzung der Energie
notwendigen Reaktionspartner sind an Bord. Der einzige Unterschied: die
Reaktionsgeschwindigkeit. Sprengstoffe sind speziell auf hohe
Reaktionsgeschwindigkeiten getrimmt. Batterien nicht. Allerdings setzen
auch diese, einmal gezündet, die komplette Energie frei. Die Zündung
kann wie bei Sprengstoffen thermisch oder mechanisch erfolgen. Und wenn
die Temperatur erst mal steigt, tut dies auch die
Reaktionsgeschwindigkeit, so dass auch die Li-Zellen prima explodieren
können.

Insofern sind Elektroautos ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Das hàlt
sich bisher nur deshalb in Grenzen, weil deren Batterien derzeit nur
einen Bruchteil der Energie eines 50 Liter Dieseltanks speichern können.


Marcel

Ähnliche fragen