Spule bauen, um die Schuman Resonanz zu messen?

18/01/2009 - 18:59 von Frank Buss | Report spam
Ich möchte eine Spule bauen, wie hier:

http://www.vlf.it/inductor/inductor.htm

um sehr niederfrequente elektromagnetische Felder zu messen (kleiner 50
Hz). Bisher habe ich aber noch keine Details zum Bau gefunden.

Ich möchte erstmal klein anfangen, um erste Erfahrungen im Spulebau und mit
der Messung zu sammeln, z.B. eine Küchen-Papprolle als Spulenkörper nehmen,
an deren Enden ich irgendwie Plastikscheiben klebe, damit der Draht nicht
runterfàllt. Da kann ich dann ein paar Eisenstangen reinschieben, um die
Induktivitàt zu erhöhen. Ist das sinnvoll? Also ist es egal, wenn da viel
Luft zwischen dem Eisen und den Wicklungen ist, oder sollte man vielleicht
eine massive Eisenstange nehmen, und dort direkt die Spule aufwickeln? Auf
der Webseite hat der Autor ein paar schmale Stahlbleche genommen und
irgendwo habe ich gelesen, daß es gut wàre, die gegeneinander zu isolieren.
Was hat das für einen Vorteil gegenüber einer dicken Eisenstange?

Noch ein paar Fragen:

- was für Auswirkungen hat der Drahtdurchmesser? Besser dicken nehmen, oder
eher dünnen? Bei Reichelt habe ich preiswert 0,4 mm Kupferlackdraht
gefunden. Zwar nur 430 m pro Rolle, aber die müsste man ja beim Wickeln
zusammenlöten können.

- was für eine Auswirkung hat bei den niedrigen Frequenzen die
Wickeltechnik? Also einfach eine dichte Lage von links nach rechts wickeln,
dann die nàchste von rechts nach links usw., oder würde sich eine bestimmte
Wickeltechnik empfehlen?

- ich habe wo gelesen, daß um Störungen abzuschirmen, man die Spule mit
Alufolie umwickeln sollte, aber dabei aufpassen sollte, daß es das
Magnetfeld nicht kurzschließt. Wie muß ich die Alufolie dann anbringen?

Frank Buss, fb@frank-buss.de
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Koch
18/01/2009 - 19:25 | Warnen spam
Hi,

irgendwo habe ich gelesen, daß es gut wàre, die gegeneinander zu isolieren.
Was hat das für einen Vorteil gegenüber einer dicken Eisenstange?



Kleinere Wirbelstrom-Verluste im Eisen.


- was für Auswirkungen hat der Drahtdurchmesser? Besser dicken nehmen, oder
eher dünnen?



Kommt auf die Schaltung an. Ist der ohmsche Widerstand der Spule
wichtig? Wenn die Spule Teil eines Schwingkreises ist, dann hàngt die
Güte vom Widerstand ab.


- was für eine Auswirkung hat bei den niedrigen Frequenzen die
Wickeltechnik? Also einfach eine dichte Lage von links nach rechts wickeln,
dann die nàchste von rechts nach links usw., oder würde sich eine bestimmte
Wickeltechnik empfehlen?



Bei niedrigen Frequenzen und niedrigen Spannungen dürfte das egal sein.


- ich habe wo gelesen, daß um Störungen abzuschirmen, man die Spule mit
Alufolie umwickeln sollte, aber dabei aufpassen sollte, daß es das
Magnetfeld nicht kurzschließt. Wie muß ich die Alufolie dann anbringen?



Es darf keine Kurzschlusswicklung sein, also muss in Làngsrichtung der
Spule ein schmaler Schlitz in der Alufolie bleiben.

Gruss
Michael

Ähnliche fragen