Spybot

22/09/2007 - 23:52 von Mirko Wotais | Report spam
Hi zusammen,
bevor ich mein neues Windows XP benutzen konnte,hat sich schon wieder ein
Wurm eingenistet. Es handelt sich laut Angabe des Virenprogrammes um eine
Spybot Variante.
Laut Google, kann man das Teil nur los werden, wenn man Windows
Wiederherstellung deaktiviert und dann im geschützten Modus hochfàhrt und
jetzt den Löschvorgang initialisiert.
Gehen mir dabei alle bisher erstellten Wiederherstellungs Punkte verloren?
Wo bitte stellt man diese Restore Möglichkeit ab?
Gibt es eine Möglichkeit dieses Manko zu umgehen, oder muss ich das in Kauf
nehmen.
Hatte làngere Zeit keinen Internetzugang, da mir nach Viren Befall und
dadurch bedingten Neuaufbau des System Treiber fehlten, die die interne
Ethernet-Karte bertreiben half.
Habe dann behelfsmàssig, auf ein Linux Betriebssystem ab CD zurück geriffen.
Dieses ging auch ohne umstàndliche Treiber Nachfrage auf das Netz. In meiner
Naivitàt, dachte ich meine Festplatte, könne mit diesem System nicht
verseucht werden. Offenbar war diese Annahme falsch, oder wie seht Ihr das?

Herzlichen Dank für Eure Bemühungen, Gruss Mirko.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Böttcher
23/09/2007 - 12:32 | Warnen spam
Am Sat, 22 Sep 2007 23:52:26 +0200 schrieb Mirko Wotais:

bevor ich mein neues Windows XP benutzen konnte,hat sich schon wieder ein
Wurm eingenistet. Es handelt sich laut Angabe des Virenprogrammes um eine
Spybot Variante.



Wenn das System eh frisch installiert ist, dann ist es ja kein Problem,
nochmal neu zu installieren, um wieder ein sauberes System zu haben.

Gibt es eine Möglichkeit dieses Manko zu umgehen, oder muss ich das in Kauf
nehmen.



Aktiviere die interne Firewall von XP. Wenn du keine CD mit integriertem
Servicepack 2 hast, lade dir das Servicepack vorher herunter und
installiere es, bevor du das erste Mal ins Internet gehst.

Habe dann behelfsmàssig, auf ein Linux Betriebssystem ab CD zurück geriffen.



Ist doch prima. Dann kannst du dir in Ruhe SP2 und benötigte Treiber für
dein Windows System herunterladen.

Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!

Ähnliche fragen