SQL 2005 Login failed Error: 18456

04/03/2010 - 08:25 von Maximilian von Zweydorff | Report spam
Hallo zusammen,

auf einem SQL2005 befindet sich eine Datenbank, welche von unseren
Proxy-Servern (ISA2006) fürs Logging genutzt wird. Da hier bei mehreren
tausend Usern einiges an Daten anfàllt, und die Datenbank nicht ins
unermàssliche wachsen soll, wurde folgende Prozedur hinterlegt, welche
jeden morgen um 2:00Uhr làuft:

create procedure uspPurge as
set nocount on
delete from webproxylog where logdate < dateadd(dd, -7, getdate())

In der zeit, in welcher der Job làuft können die Proxy-Server nicht mehr
Loggen. Am SQL Server ist wàhrend des uspPurge Jobs folgender fehler zu
finden:

Login failed for User 'Domain\ProxyServer$'
Error: 18456, Security: 14, State: 11

E scheint, als wàre die Datenbank in einer Art exklusiven Zugriff, und
kann deswegen wàhrend des Jobs nicht beschrieben werden!?

Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen?

Danke!

Gruß
Max
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Muthmann
04/03/2010 - 10:08 | Warnen spam
Maximilian von Zweydorff wrote:
Hallo zusammen,

auf einem SQL2005 befindet sich eine Datenbank, welche von unseren
Proxy-Servern (ISA2006) fürs Logging genutzt wird. Da hier bei
mehreren tausend Usern einiges an Daten anfàllt, und die Datenbank
nicht ins unermàssliche wachsen soll, wurde folgende Prozedur
hinterlegt, welche jeden morgen um 2:00Uhr làuft:

create procedure uspPurge as
set nocount on
delete from webproxylog where logdate < dateadd(dd, -7, getdate())

In der zeit, in welcher der Job làuft können die Proxy-Server nicht
mehr Loggen. Am SQL Server ist wàhrend des uspPurge Jobs folgender
fehler zu finden:

Login failed for User 'Domain\ProxyServer$'
Error: 18456, Security: 14, State: 11

E scheint, als wàre die Datenbank in einer Art exklusiven Zugriff, und
kann deswegen wàhrend des Jobs nicht beschrieben werden!?

Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen?

Danke!




Hallo Max,
habt ihr einen Index über webproxylog.logdate ?

Wàre es evtl. eine Alternative mit Partitionierung zu arbeiten? Das setzt
aber eine Enterprise Edition vorraus.

Alternativ in kleineren Schritten löschen:
Schleife über @@rowcount machen mit
Delete top 10000
from ...

Allerdings deutet die Fehlermeldung mehr darauf hin, dass der SQL Server das
Login nicht überprüfen kann. Vielleicht ist er zu stark ausgelastet?

Von welcher Version sprechen wir eigentlich genau? Edition & SP-Stand ?

Einen schönen Tag noch,
Christoph
Microsoft SQL Server MVP
http://www.insidesql.org

Ähnliche fragen