SQL-DELETE per code - merkwuerdige Meldung

09/04/2009 - 10:55 von Volker Neurath | Report spam
Hallo alle,

ich versuche in meinem Code eine Tabelle, die morgens regelmàßig mit
frischen Daten versorgt wird, mittels:

DoCmd.RunSQL "DELETE * FROM tblXlMonitoring"

zu leeren.

Beim Test heute morgen enthielt die Tabelle genau 457 Datensàtze, beim
Ablauf o.g. codes werde ich jedoch gefragt, ob ich wirklich 20.284
Zeilen aus meiner Tabelle löshen möchte?

Die Meldung ist schon deswegen schlicht blödsinn, weil *keine* meiner
Tabellen 20284 DS enthàlt.

Was soll das? Bug, Feature oder was?

Volker

PS: wie làsst sich, sobald der Code fehlerfrei làuft, die genannte
Meldung abschalten? Warnings = False?

Volker

Wenn es vom Himmel Zitronen regnet -- lerne, Limonade zu machen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Doerbandt
09/04/2009 - 11:01 | Warnen spam
Hallo, Volker,

Volker Neurath:

DoCmd.RunSQL "DELETE * FROM tblXlMonitoring"

Beim Test heute morgen enthielt die Tabelle genau 457 Datensàtze, beim
Ablauf o.g. codes werde ich jedoch gefragt, ob ich wirklich 20.284
Zeilen aus meiner Tabelle löshen möchte?



Hmm, merkwürdig. Was ist denn genau tblXlMonitoring. Klingt irgendwie
nach Excel, oder?

PS: wie làsst sich, sobald der Code fehlerfrei làuft, die genannte
Meldung abschalten? Warnings = False?



Ich würde generell .Execute bevorzugen.

Gruss - Mark

Informationen fuer Neulinge in den Access-Newsgroups unter
http://www.doerbandt.de/Access/Newbie.htm

Bitte keine eMails auf Newsgroup-Beitràge senden.

Ähnliche fragen