SRT Längenkontraktion

19/04/2010 - 13:25 von Stefan Sprungk | Report spam
Leider noch mal eine Frage zur SRT. Ihr werdet sie blöb finden, aber
leider habe ich da ein Verstàndnisproblem und es wird auch nicht die
letzte bescheuerte Frage sein.

Da sind zwei IS genannt S und S'. Beide bewegen sich in x-Richtung mit v
relativ zueinander. In S befinde sich ein Stab mit der Lànge l. Welche
Lànge l' wird in S' gemessen, wenn beide Koordinaten zu derselben Zeit
gemessen werden?

k=1/(sqrt(1-v^2/c^2)
l=x2-x1
t1=t2

x' = k*(x - v*t)
l' = x2' - x1' = k*x2 - k*v*t2 - k*x1 + k*v*t1
l' = x2' - x1' = k*[x2 - x1 - v*(t2 - t1)]
l' = k*l; da t2=t1

Somit verlàngert sich der Stab für v>0 in S'. Wieso handelt es sich um
eine Kontraktion? Es wird behauptet das folgendes gilt.

l'=l/k gilt. Wie kommt man von der Lorentztransformation dort hin?

MFG Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
19/04/2010 - 13:32 | Warnen spam
Stefan Sprungk schrieb:
Leider noch mal eine Frage zur SRT. Ihr werdet sie blöb finden, aber
leider habe ich da ein Verstàndnisproblem und es wird auch nicht die
letzte bescheuerte Frage sein.

Da sind zwei IS genannt S und S'. Beide bewegen sich in x-Richtung mit v
relativ zueinander. In S befinde sich ein Stab mit der Lànge l. Welche
Lànge l' wird in S' gemessen, wenn beide Koordinaten zu derselben Zeit
gemessen werden?

k=1/(sqrt(1-v^2/c^2)
l=x2-x1
t1=t2

x' = k*(x - v*t)
l' = x2' - x1' = k*x2 - k*v*t2 - k*x1 + k*v*t1
l' = x2' - x1' = k*[x2 - x1 - v*(t2 - t1)]
l' = k*l; da t2=t1

Somit verlàngert sich der Stab für v>0 in S'. Wieso handelt es sich um
eine Kontraktion? Es wird behauptet das folgendes gilt.

l'=l/k gilt. Wie kommt man von der Lorentztransformation dort hin?



Der Koordinatenabschnitt auf der x'-Achse wie der Zeitabschnitt auf der
t'-Achse werden lànger, das bezieht sich aber definitionsgemàß auf die
Koordinaten des ràumlichen Abstands bei Gleichzeitigkeit im bewegten
System und des zeitlichen bei gleichem Ort.

Der externe Beobachter verlàngert die bewegte Gerade aber rückwàrts bis
zur Gleichzeigikeitsebene seiner Uhren, dabei erscheint der Abstand zum
Nullpunkt verkürzt, weil die Passage des Bugs eigenzeitlich vor der des
Hecks geschieht.

Siehe zB Zeichnung zur SRT auf

http://www.physik.uos.de/franzius/


Roland Franzius

Ähnliche fragen