SSD-password wird nicht akzeptiert

01/12/2010 - 10:00 von Ralph A. Schmid, dk5ras | Report spam
Moin,

dieser Tage habe ich es gewagt, meine Transcend-SSD (TS128GSSD25S-M)
in einem Lenovo ThinkPad X61t) mit einem HD-Paßwort schützen zu
wollen. Nach reboot stehe ich nun vor versperrter Türe, das PW wird
nicht mehr akzeptiert. Auch komme ich mit dem Rechner nicht mehr ins
BIOS-setup, sofern diese SSD drinsteckt.

Anschluß per USB bringt nur ein nicht funktionsfàhiges LW, in einem
anderen Rechner wird die SSD im BIOS erkannt, aber man kann in
keinster Weise auf sie zugreifen.

Garantie làuft bis Dezember, aber das kann es ja nicht sein, man muß
das Ding doch irgendwie wieder beschreiben können?!

Das PW besteht nur aus Kleinbuchstaben und Ziffern, kein z, kein y,
und es ist definitiv richtig eingegeben worden. Nein, das Problem
sitzt ausnahmsweise _nicht_ vor dem Rechner.

Hat jemand eine Idee? Einerseits ein netter Grund, eine feine, neue
Intel-SSD zu kaufen, aber doch nicht wegen so eines Trivialproblems?!

Daß die Daten da drauf futsch sind ist übrigens egal, ich hab halt das
backup auf eine konventionelle HD zurückgesichert und diese
reingesteckt :) Der Rechner ist damit lahmer und lauter, aber er
funktioniert, insofern ist der Zeitdruck zur Problemlösung nur durch
die Garantielaufzeit vorhanden. Auch habe ich den Fall bei Transcend
mal eingekippt, bin aber skeptisch, ob das was Sinnvolles kommt.


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
01/12/2010 - 11:09 | Warnen spam
Ralph A. Schmid, dk5ras schrieb:

Hallo Ralph,

dieser Tage habe ich es gewagt, meine Transcend-SSD (TS128GSSD25S-M)
in einem Lenovo ThinkPad X61t) mit einem HD-Paßwort schützen zu
wollen. Nach reboot stehe ich nun vor versperrter Türe, das PW wird
nicht mehr akzeptiert. Auch komme ich mit dem Rechner nicht mehr ins
BIOS-setup, sofern diese SSD drinsteckt.



Vielleicht hilft das:
http://forum.thinkpads.com/viewtopic.php?f0&t981&view=previous

Oder Du löschst die ganze Platte mit hdparm.
http://gparted.sourceforge.net/

Live-System starten, Platten-Name identifizieren (z.B. /dev/sda),
dann etwas Schweißtreibendes: im laufenden System die Platte aus- und wieder
einstöpseln und dann in der Konsole folgendes Kommando eingeben:
hdparm --security-erase NULL /dev/sda

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen