SSD - Schreibcache (de-)aktivieren?

17/02/2013 - 21:46 von Tom Schneider | Report spam
Ich frage mich gerade, ob eine SSD mit oder ohne Schreibcache besser làuft.

Mein System ist ein Windows XP in einem Netbook, wo die SSD die
konventionelle Festplatte ersetzt, und das Netbook seit dem rasend
beschleunigt hat. Das Netbook ist übrigens von 2009 mit einem AMD-Prozessor.

Wenn ich mich an die alten DOS-Zeiten zurückerinnere, war der SmartDrive ein
Programm, das sowohl Rechenzeit als auch RAM benötigte, um die
Geschwindigkeitsdifferenz zwischen RAM und Festplatte abzupuffern.

In XP kann man in der Systemsteuerung den Schreibcache auf einem Datentràger
aktivieren oder deaktivieren.

Kann der Schreibcache bei einer SSD noch etwas bewirken? Ich vermute mal,
dass der Rechner mit der SSD die maximale Übertragungsrate von SATA und SSD
ausnutzt.

Oder wie seht Ihr das?
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Ritberg
17/02/2013 - 21:56 | Warnen spam
Am 17.02.2013 21:46, schrieb Tom Schneider:
Ich frage mich gerade, ob eine SSD mit oder ohne Schreibcache besser làuft.

Mein System ist ein Windows XP in einem Netbook, wo die SSD die
konventionelle Festplatte ersetzt, und das Netbook seit dem rasend
beschleunigt hat. Das Netbook ist übrigens von 2009 mit einem
AMD-Prozessor.

Wenn ich mich an die alten DOS-Zeiten zurückerinnere, war der SmartDrive
ein Programm, das sowohl Rechenzeit als auch RAM benötigte, um die
Geschwindigkeitsdifferenz zwischen RAM und Festplatte abzupuffern.

In XP kann man in der Systemsteuerung den Schreibcache auf einem
Datentràger aktivieren oder deaktivieren.



Wo genau?

Ähnliche fragen