SSD und RAID-1

23/12/2010 - 15:06 von spamfalle2 | Report spam
Weihnachten naht.
Mein Arbeitsplatz wird upgegradet (ich liebe denglisch!): Von MacBook
auf MacPro.
Und der bekommt sogar eine 160er SSD.
Darauf will ich nur System und Arbeitsdateien halten - Musik und andere
nicht direkt zur Arbeit gehörende Sachen können auf der Platte bleiben.

Kann man die SSD zusammen mit einer 160er Partition der Platte in ein
(Software-) RAID-1 stecken, so dass immer auf beide geschrieben wird,
und die Lesegeschwindigkeit sogar schneller als mit der SSD alleine
wird? Eigentlich könnten dann beide Volumes gleichzeitig
(unterschiedliche) Daten lesen...

Ich würde dann z.B. ~/Music als Link auf eine zweite Partition der
Platte zeigen lassen. Wenn die SSD ausfàllt, kann ich direkt mit der
Platte weiterarbeiten, wenn die Platte ausfàllt ist halt die Musik weg,
aber ich könnte direkt mit der SSD weiterarbeiten.

Das Festplattendienstprogramm kann sowas nicht einrichten - hat jemand
Tips wie das auf der Kommandozeile geht?



In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
23/12/2010 - 15:40 | Warnen spam
Marc Stibane schrieb in <news:
Kann man die SSD zusammen mit einer 160er Partition der Platte in ein
(Software-) RAID-1 stecken, so dass immer auf beide geschrieben wird,
und die Lesegeschwindigkeit sogar schneller als mit der SSD alleine
wird?



Wie kommst Du auf die Idee, daß das schneller wird? Weil's schneller
gehen _könnte_, falls die RAID-1-Implementierung ausreichend intelligent
wàre, on-the-fly die Read-Performance beider Platten mitzumessen und mal
'n Happen von der und mal einen von der zu holen? Ist geom_mirror von
FreeBSD tatsàchlich in MacOS X angekommen?

Eigentlich könnten dann beide Volumes gleichzeitig (unterschiedliche)
Daten lesen...



Genau. Und _"eigentlich"_ ist das wichtigste Wort in dem Satz. Was
machst Du, wenn Du in der Praxis feststellst, daß AppleRAID die lahme HD
für das Lesen pràferiert und beim Schreiben die langsamste Platte im Set
("langsam" im Sinne des Mixes aus mittlerer Zugriffszeit und max.
Transferrate) limitiert?

Das Festplattendienstprogramm kann sowas nicht einrichten - hat jemand
Tips wie das auf der Kommandozeile geht?



Per diskutil(8). Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie das Archiv der
Gruppe (zu »diskutil raid« und Konsorten).

Und bitte berichten, was die ganze Übung gebracht hat :-)

Gruss,

Thomas, würde sicherstellen, daß Backup funktional eingerichtet ist, und
ab und an die SSD bootfàhig auf 'ne 160er Partition der großen Platte
klonen...

Ähnliche fragen