SSD und Truecrypt auf Win7/32Bit: Kauf- und weitere Tips gesucht!

17/10/2014 - 12:09 von Andreas Keppler | Report spam
Hallo zusammen,

ich würde gerne meine Notebook-Platte (SATA2) gegen eine SSD (nur zum
booten und für Programme) tauschen und den DVD-Brenner ausbauen und an
dieser Stelle eine 1 TB 2,5" HD als Datengrab einbauen, die ich bereits
habe. Alles unter Windows7 32 Bit.

Welche SSD wàre gerade in Verbindung mit einer
Truecrypt-vollverschlüsselten Bootplatte empfehlenswert?

Samsung 850 Pro?
Gibt es von der 850er Pro-Reihe nochmals unterschiedliche Modelle?

Kann ich problemlos eine SATA3 an meinen SATA2-Controller hàngen oder
muss es eine SATA2-SSD sein?

Ansonsten würde ich gerade diese hier bestellen:

Samsung Basic MZ-7KE256BW 850 Pro interne SSD 256GB (6,3 cm (2,5 Zoll),
SATA III) schwarz
http://www.amazon.de/dp/B00LMXBOP4/...B00LX8C5SS

Was gibt es hinsichtlich Truecrypt noch zu beachten?
In vielen Berichten wird empfohlen, die SSD neu zu partitionieren und
einen ca. 10% großen Bereich unpartitioniert zu lassen, damit die SSD
dort defekte Bereiche ausmaskieren kann!
Ist dies bei dieser SSD überhaupt noch nötig?

Wenn ja, wie gehe ich genau vor? Rein mit den Bordmitteln einer
Win7-Installations-DVD?

Sonst noch etwas besonderes zu beachten?
Ich habe bisher keinerlei Ahnung von SSDs. ;-)
Haben SSDs völlig andere Filesysteme oder nehme ich da wieder NTFS?
Bisher immer auf HDs NTFS mit 4K Clustern. ;-)

Vielen Dank und viele Grüße
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Keppler
24/10/2014 - 11:04 | Warnen spam
Hallo nochmals,

bin jetzt so weit, dass ich eine Samsung 850 Pro SSD bestellt habe und
diese zur Bootplatte unter Win7 32 Bit machen und
Truecrypt-vollverschlüsseln will.

In alten Postings lies man, dass oft empfohlen wurde 10 oder 20% der SSD
Größe unpartitioniert freizulassen, in neueren Postings liest man, dass
dies Kàse sei, weil moderne SSDs eigene Reservebereiche haben und dies
nicht nötig sei! Gilt dies auch unter Vollverschlüsselung mit TrueCrypt
bei einer Boot-SSD?

Eine letzte Frage:
In den DVD-Schacht meines Laptops baue ich über ein Caddy eine
magnetische Festplatte als Datengrab.
Was ist hierfür sicherer/praktischer hinsichtlich Verschlüsselung?
Die HD-Partition komplett zu verschlüsseln, oder unverschlüsselt lassen
und eine große Truecrypt-Containerdatei draufzulegen?

Letzteres wàre im ungemounteten Zustand leichter und schneller zu
backuppen auf eine externe Platte!

Vielen Dank und viele Grüße
Andreas

Ähnliche fragen