SSDs und TRIM, die soundsovielte

24/07/2013 - 10:06 von Thomas Rachel | Report spam
Hallo,

ich habe mir vor kurzem eine SSD zugelegt, das bestehende System (1.
Partition /boot, 2. Partition LVM mit allem anderen drin) dorthin
migriert und danach nochmal Platz freigeschaufelt, was bei mir den
Wunsch nach einem TRIM ausgelöst hat.

Dafür legte ich ein LV an und hoffte, mein Ziel mit

hdparm --please-destroy-my-drive --trim-sector-ranges a:b c:d /dev/vg/fill

erreichen zu können. Da die Làngenangaben (hier b, d) limitiert sind,
führte ich das Ganze auch noch in einer Schleife aus.

Zu spàt stellte ich fest, daß aus mir unbekanntem Grund die Ranges
offenbar *nicht* durch den Devicemapper (auf dem LVM ja basiert)
umgerechnet wurden, und auch /boot auf sda1 blieb nicht unbehelligt.
Hàtte wohl doch besser mal an einer unauffàlligen Stelle auf
Farbverànderungen getestet...

FRAGE: Woran liegt es, daß das so nicht geklappt hat? Verwendet hdparm
"ungeeignete" Kommandos, die ungemappt durchgereicht werden?

Ich hab nun im 2. Anlauf ein Dateisystem angelegt, eine Füll-Datei
aufgebracht und diese wieder gelöscht. Dabei übersah ich, daß ich
offenbar auf allen Zwischenebenen TRIM explizit einschalten muß
(zumindest liegt
http://blog.neutrino.es/2013/howto-...d-dmcrypt/
das nahe).

Erst hier erfuhr ich von dem fstrim-Kommando. Dieses scheint aber ein
bestehendes Dateisystem zu erfordern. Kann man auf einfachem Weg eine
komplett "leere" Partition/LV bzw. einen "leeren" Plattenbereich
irgendwie komplett trimmen, oder geht das nur über den Umweg Dateisystem
anlegen und fstrim oder aber selbst was schreiben?

Gruß und TIA,

Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Bächler
24/07/2013 - 13:05 | Warnen spam
Am 24.07.2013 10:06, schrieb Thomas Rachel:
ich habe mir vor kurzem eine SSD zugelegt, das bestehende System (1.
Partition /boot, 2. Partition LVM mit allem anderen drin) dorthin
migriert und danach nochmal Platz freigeschaufelt, was bei mir den
Wunsch nach einem TRIM ausgelöst hat.



man fstrim - lesen, benutzen.

Weiterhin ist die 'issue_discards' Option in lvm.conf interessant im
Zusammenhang mit lvremove, lvresize, etc.

Dafür legte ich ein LV an und hoffte, mein Ziel mit

hdparm --please-destroy-my-drive --trim-sector-ranges a:b c:d /dev/vg/fill



Die Option --please-destroy-my-drive sollte doch schon alles sagen. Und
in der Manpage bei trim-sector-ranges steht "Don't use this option". Wer
das ignoriert ist selber Schuld.

FRAGE: Woran liegt es, daß das so nicht geklappt hat? Verwendet hdparm
"ungeeignete" Kommandos, die ungemappt durchgereicht werden?



hdparm greift offenbar nicht auf das Block Device zu, sondern scheint
die darunterliegende Festplatte direkt zu kontaktieren und ihr direkt
Kommandos zu schicken (hdparm kennt nichts anderes). Schlechte Idee,
daher die Warnung in der Manpage.

Erst hier erfuhr ich von dem fstrim-Kommando.



Zu spàt.

Dieses scheint aber ein
bestehendes Dateisystem zu erfordern. Kann man auf einfachem Weg eine
komplett "leere" Partition/LV bzw. einen "leeren" Plattenbereich
irgendwie komplett trimmen, oder geht das nur über den Umweg Dateisystem
anlegen und fstrim oder aber selbst was schreiben?



Siehe oben, issue_discards von LVM sollte das tun, achte aber darauf
dass deine LVM-Version aktuell ist.

Ähnliche fragen