SSDs und Vielschreiber

07/01/2010 - 22:50 von Michael Schuerig | Report spam
In der Linux-Welt sind in den letzten ein, zwei Jahren einige Programme
dadurch aufgefallen, dass sie stàndig Daten auf die Platte schreiben.
Eine Version von Firefox hat in kurzen Abstànden per update seine
Bookmarks(?) auf die Platte zwingen wollen. KDE schreibt ebenfalls
stàndig Konfigurationsdaten. Außerdem gibt es noch /var/log, wo
ebenfalls stàndig geschrieben wird.

Bei einer echten, rotierenden Platte ist das làstig, aber nicht weiter
schlimm. Wie sieht das hingegen bei SSDs aus? Die können pro Zelle nur
eine begrenzte Anzahl oft geschrieben werden; was sie allerdings
versuchen, über alle Blöcke gleichmàßig zu verteilen.

Ich habe nicht ausgerechnet, was bei gegebener Schreibhàufigkeit,
verfügbaren Blöcken und max. Schreibanzahl herauskommt. Daher kann es
sein, dass ich Gespenster fürchte. Kann schon jemand Erfahrungswerte mit
SSDs in Linux-Desktop-Systemen berichten?

Michael

Michael Schuerig
mailto:michael@schuerig.de
http://www.schuerig.de/michael/
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Kohlbach
09/01/2010 - 01:18 | Warnen spam
Michael Schuerig wrote on 07. January 2010:

In der Linux-Welt sind in den letzten ein, zwei Jahren einige Programme
dadurch aufgefallen, dass sie stàndig Daten auf die Platte schreiben.
Eine Version von Firefox hat in kurzen Abstànden per update seine
Bookmarks(?) auf die Platte zwingen wollen. KDE schreibt ebenfalls
stàndig Konfigurationsdaten. Außerdem gibt es noch /var/log, wo
ebenfalls stàndig geschrieben wird.

Bei einer echten, rotierenden Platte ist das làstig, aber nicht weiter
schlimm. Wie sieht das hingegen bei SSDs aus? Die können pro Zelle nur
eine begrenzte Anzahl oft geschrieben werden; was sie allerdings
versuchen, über alle Blöcke gleichmàßig zu verteilen.

Ich habe nicht ausgerechnet, was bei gegebener Schreibhàufigkeit,
verfügbaren Blöcken und max. Schreibanzahl herauskommt. Daher kann es
sein, dass ich Gespenster fürchte. Kann schon jemand Erfahrungswerte mit
SSDs in Linux-Desktop-Systemen berichten?



Man kann AFAIK beim Dateisystem ansetzten und erzwingen, nur in sehr
großen Absstànden zu schreiben. Im Idealfall "nie". So dass nur beim
Shutdown oder Reboot geschrieben wird. Allerdings braucht es dann wohl
sehr viel RAM Speicher. Und sollte es zwischen durch crashen, sind alle
nicht geschriebenen Daten weg.
Andreas
Linux: The choice of a GNU generation.

Ähnliche fragen