St. Jude Medical gibt beschränkte Markteinführung des neuen Systems EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie seit Erhalt der CE-Kennzeichnung in neun europäischen Ländern bekannt

19/04/2016 - 19:29 von Business Wire

St. Jude Medical gibt beschränkte Markteinführung des neuen Systems EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie seit Erhalt der CE-Kennzeichnung in neun europäischen Ländern bekanntBedeutende europäische Elektrophysiologielabore und Krankenhäuser haben die Automatisierung, Flexibilität und Präzision des Abbildungssystems der nächsten Generation angenommen: zur individuelleren Gestaltung der Behandlung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen.

St. Jude Medical gibt beschränkte Markteinführung des neuen Systems EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie seit Erhalt der CE-Kennzeichnung in neun europäischen Ländern bekannt

St. Jude Medical, Inc. (NYSE: STJ), ein global tätiges Medizintechnikunternehmen, hat heute eine Erweiterung der beschränkten Marktfreigabe seines Systems EnSite Precision™ zur Abbildung der Herzanatomie in Europa bekannt gegeben, wo die neue Plattform seit dem Erhalt der CE-Kennzeichnung im Januar 2016 bereits in mehr als 600 Fällen in neun Ländern eingesetzt worden ist. Bei dem Abbildungssystem handelt es sich um eine Plattform der nächsten Generation, die dank Automatisierung, Flexibilität und Präzision eine individuellere Behandlung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen ermöglicht. Mit der Freigabe geht die Einführung eines vollkommen neuen Technologiepakets einher, das Innovationen bei Hardware, Kathetern, Haftelektroden und Softwarefunktionen für mehr Benutzerfreundlichkeit umfasst. Das System ist im Rahmen der ursprünglichen Freigabe zur Zeit in immer mehr ausgewählten europäischen Ländern erhältlich, und das Unternehmen verfolgt auch eine Freigabe von EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie durch die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde FDA.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160419006720/de/

Now available in Europe, the St. Jude Medical(TM) EnSite Precision(TM) cardiac mapping system transf ...

Now available in Europe, the St. Jude Medical(TM) EnSite Precision(TM) cardiac mapping system transforms procedures with intuitive automation, flexibility and precision (Photo: Business Wire).

Das System EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie wird bei Ablationseingriffen zur Visualisierung und Steuerung von Kathetern im Herzen eingesetzt. Das System liefert äußerst detaillierte anatomische Modelle und Darstellungen, mit denen sich zahlreiche Arrhythmien diagnostizieren sowie Therapieansätze und erweiterte Eingriffsoptionen für eine individuellere Betreuung von Patienten feststellen lassen. Während der anfänglichen Freigabe wurde das System EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie bei verschiedenen einfachen, aber auch komplexeren Eingriffen eingesetzt, so etwa beim atypischen Vorhofflattern, beim paroxysmalen und persistierenden Vorhofflimmern (VHF) sowie bei der ventrikulären Tachykardie (VT), wobei die Systemleistung bei schwierigen Eingriffsbedingungen stets hervorragend war.

„Das EnSite Precision™ genannte System ist präzise, zuverlässig, zielgenau und schnell. All dies ist sehr wichtig angesichts der Anforderungen der Elektrophysiologen von heute, besonders, da wir immer mehr Patienten mit komplexen, auf einem Substrat beruhenden Arrhythmien begegnen“, sagte Dr. Gerhard Hindricks, Leiter der Abteilung für Elektrophysiologie am Herzzentrum der Universität Leipzig in Deutschland. „Dies ist genau, was wir brauchen, um die klinische Elektrophysiologie auf eine bessere Stufe zur erfolgreichen Fallbearbeitung zu führen.“

Das System EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie benutzt intelligente Automatisierungsinstrumente, mit denen schnellere und genauere hochverdichtete Abbildungen mit besserer Übereinstimmung zwischen einzelnen Fällen ermöglicht werden. Das System ist flexibel und steigert die Effizienz, indem es Ärzten die Möglichkeit gibt, Herzkammern mit beliebigen elektrophysiologischen Kathetern abzubilden und Eingriffe aufgrund der Umstände des jeweiligen Falls individuell zu gestalten. Das System EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie erlaubt eine Steuerung von Kathetern mit weniger Fluoroskopie und senkt dadurch das Risikopotenzial im Zusammenhang mit einer übermäßigen Strahlenbelastung.

„Wir entwickelten das Ensite-Precision-System mit Erkenntnissen von weltberühmten Elektrophysiologen, um die besten Abbildungskapazitäten einzubauen“, sagte Dr. Srijoy Mahapatra, Vice President für klinische, medizinische und wissenschaftliche Angelegenheiten bei St. Jude Medical. „Die Bereitstellung des besten Abbildungssystems seiner Art, für das Schnelligkeit und Detailtreue mit Präzision und Stabilität kombiniert wird, gibt Ärzten die benötigten Informationen zur Hand, mit denen sie sowohl unkomplizierte als auch komplexe Arrhythmien behandeln können.“

Über Ablationsbehandlungen am Herzen

Wenn ein Arzt zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) eine Katheter-Ablation durchführt, werden mehrere längliche und bewegliche, drahtbesetzte Schläuche – sogenannte Katheter – in das Herz eingeführt. Diagnostische Katheter zeichnen elektrische Informationen des Herzens auf und zeigen sie in einem dreidimensionalen Anatomiemodell an, das zur Untersuchung der Herzrhythmusstörung verwendet wird.

Ein weiterer Katheter wird für die eigentliche Ablation benutzt. Der Arzt positioniert den Ablationskatheter so, dass er auf oder sehr nahe am Zielgewebe zu liegen kommt. Der kleine Bereich des Herzgewebes unter der Spitze des Ablationskatheters wird durch Hochfrequenzenergie erhitzt, bis eine Läsion (eine sehr kleine Narbe) entsteht. In der Folge kann dieser Bereich des Gewebes die Arrhythmie nicht mehr aufrechterhalten.

Über den Geschäftsbereich Elektrophysiologie (EP) bei St. Jude Medical:

Der Geschäftsbereich Elektrophysiologie (EP) ist einer der wachstumsstärksten Geschäftszweige im Portfolio von St. Jude Medical. Das EP-Produktportfolio des Unternehmens gibt Ärzten die integrierten Lösungen zur Hand, die sie für Diagnose, Zugang, Abbildung und Therapieansätze bei der Behandlung von Herzrhythmusstörungen benötigen. Als führendes Unternehmen in der Zusammenarbeit mit weltberühmten Elektrophysiologen, Klinikärzten und Krankenhausverwaltern entwickelt St. Jude Medical sichere und kostengünstige Behandlungslösungen für Patienten, die fortschrittliche Ablationstherapien benötigen. Das System EnSite Precision zur Abbildung der Herzanatomie wurde für einen reibungslosen Einsatz zusammen mit dem bestehenden Portfolio mit EP-Produkten von St. Jude Medical™ entwickelt, wozu das Ablationskathetersystem TactiCath™ Quartz, der Ablationskatheter FlexAbility™, der RF-Ablationsgenerator Ampere™ und die steuerbaren Führungsschleusen Agilis™ NxT gehören. Weitere Informationen über den Fokus von St. Jude Medical auf die Behandlung von Herzrhythmusstörungen finden Sie im Mediakit von St. Jude Medical zu Arrhythmien.

Über St. Jude Medical

St. Jude Medical ist ein führendes international tätiges Medizintechnikunternehmen und setzt sich für einen Wandel bei der Behandlung einiger der kostenintensivsten epidemischen Erkrankungen der Welt ein. Das Unternehmen tut dies durch Entwicklung kostengünstiger Medizintechnik, die weltweit das Leben von Patienten rettet und verbessert. St. Jude Medical mit Hauptsitz in St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota ist in fünf Schwerpunktbereichen tätig: Herzinsuffizienz, Vorhofflimmern, Neuromodulation, herkömmliches Herzrhythmusmanagement sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten. Weitere Informationen finden Sie unter sjm.com oder folgen Sie uns auf Twitter @SJM_Media.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, die Risiken und Ungewissheiten mit sich bringen. Zu solchen zukunftsgerichteten Aussagen zählen die Erwartungen, Pläne und Prognosen des Unternehmens, darunter auch potenzielle klinische Erfolge, Strategien zur Kostenerstattung, erwartete behördliche Zulassungen und zukünftige Produkteinführungen sowie prognostizierte Erträge, Margen, Gewinne und Marktanteile. Die Aussagen des Unternehmens beruhen auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen bestimmten Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten gehören Marktbedingungen und andere Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat, sowie die Risikofaktoren und anderen Warnhinweise, die in den Einreichungen des Unternehmens bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC beschrieben werden, so etwa in den Abschnitten „Risk Factors“ und „Cautionary Statements“ im Jahresbericht des Unternehmens für das am 2. Januar 2016 zu Ende gegangene Geschäftsjahr auf Formblatt 10-K. Das Unternehmen plant keine Aktualisierung dieser Aussagen und verpflichtet sich unter keinen Umständen dazu, irgendjemandem eine solche Aktualisierung zukommen zu lassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

St. Jude Medical, Inc.
Anlegerpflege:
J.C. Weigelt, 651-756-4347
jweigelt@sjm.com
oder
Medienarbeit:
Gina O’Connell, 651-756-3380
goconnell02@sjm.com


Source(s) : St. Jude Medical, Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar