StarOffice 9 "Deluxe" von Avanquest / Markt&Technik: Ein richtiges Aergernis

08/12/2008 - 16:27 von Jürgen Gerkens | Report spam
Hallo Sterne,

da ist man grenzenloser Optimist, bestellt sich das SO 9
Wunschlos-Glücklich-Paket mit 5 Lizenzen für alle nötigen Plattformen,
hat es kaum auf zwei völlig verschiedenen PCs in Betrieb und schwups,
binnen zwei Tagen friert auf beiden das System beim Absturz ein, ein
System sogar mehrfach, auch nach Beendung von SO, bis ich den
Schnellstarter desktiviert habe. Na ganz "toll".

Obwohl im Seitenformat und den Druckereinstellungen A4 und Schacht 1
eingestellt ist, dem auch im Druckersetup A4 zugewiesen ist, schickt
SO9 im Betrieb alles im HP Drucker auf Schacht 2 und versaut mir dort
das A3 Papier. Na super.

Im Benutzersetup sind noch nach Jahren, wo schon im Betatest beanstandet
wurde, daß diverse Optionen im Setup überhaupt nicht erklàrt sind, keine
Verbesserungen zu verzeichnen. Wer das Produkt zum ersten Mal verwenden
will, könnte mangels ausreichender Informationen noch immer nicht die
richtigen Module installieren.

Auf der CD findet man dann auch das PDF Handburch für SO9 und freut
sich, damit schnell mal was nachlesen zu können. Und dann ist im PDF
Handbuch noch nicht mal ein Verzeichnis enthalten, wodurch man sich
schnell, bequem und zeitgemàß durch die Themen klicken könnte. Also
das habe ich sogar bei Herstellern von diverser Hardware schon besser
gesehen, selbst bei Kartenlesern für <10 EUR.

Dann suchte ich den in der Artikelbeschreibung erwàhnten Duden
Korrektor,
fand auf dem Karton den Downloadhinweis und eine Packungsbeilage mit
Hinweis zum kostenlosen Download bei Registrierung. Also registriert und
es folgte eine Mail mit dem Hinweis, daß darunter die Seriennummer
stünde
... aber Pustekuchen, da stand genau gar nichts, das Feld bleibt leer.
Eine zweite Mail verriet, daß der Duden Korrektor für StarOffice erst
Ende des Jahres verfügbar ist und daß man zu gegebener Zeit eine
Nachricht
erhàlt.

Dafür bekam ich, bereits einen Tag nach der Registrierung, auf diesem
Wege gleich Spam vom Anbieter, bei dem man sich registrieren sollte,
Avanquest.

Aber dabei sollte es nicht bleiben, zuzàtzlich zum wöchentlichen
Spam bekommt man nun tàgliche Angebote im Adventskalender, sperrt
man den ganzen Mist, erhàlt man auch keine Nachricht mehr, wenn
der Duden eines Tages verfügbar sein sollte.

Sun + Markt&Technik, setzen, 6! - Deluxe Paket? Nein, dieser ganze
Scheiss ist auch nur noch zu Recht mit derartigen Worten zu benennen
und das ganze Elend eine bodenlose Frechheit!

In Zukunft wird sich Sun StartOffice wohl dort hin stecken können, wo
die Sonne nie scheint und von M&T / Avanquest wird definitiv nie
wieder was gekauft. Deluxe, daß ich nicht lache! Sobald der
Dudendownload
verfügbar ist, bekommt Avanquest genau 1.0 glasklare Ansage per Mail,
ihren Spam von der nàchsten Sekunde an zu unterlassen und sollten
sie sich daran nicht halten, dürfte bald eine Abmahnung von der
Verbraucherzentrage folgen.

Packungsbeilagen sind Science Fiction, dafür gibt es Werbung, noch
anderen
Mist zu kaufen. Um an den auf der Verpackung versprochenen Inhalt zu
kommen, muß man sich beim übelsten Spamer aber zwangslàufig registieren,
um gleich darauf festzustellen, daß es das besagte Produkt doch nicht
zum Download gibt. Denkste Puppe, so nicht!

Es wird nicht mehr lange dauern und Avanquest fàngt sich eine teure
Abmahung oder Unterlassungsklage ein, daß denen diese Art Werbung
nachhaltig vergehen wird und sie "laufen" werden, um die versprochen
Inhalte nachzuliefern.

Tipp: Probiert bloß erst OOo3 aus, bis das einigermaßen das tut, was ihr
wollt. Ich hatte SO9 parallel einsetzen wollen, weil der Nachwuchs
meiner Bekannten in der Schule jetzt ein MacBook verwendet, für Hilfe
einheitliche Software verwendet werden soll, Mutti ihre Plattform in der
Muttersprache verwenden kann. Außerdem können sie im Handbuch aus dem
Paket nachsehen. Wàre schön gewesen, wenn das Produkt stabil laufen
würde.

Sogar auf meinen Systemen, mit denen ich lange mit SO gearbeitett hatte,
ist SO 9 nur mit deaktiviertem Schnellstarter zu gebrauchen. Sowie der
im Hintergrund làuft, ist nun die ganze Kiste wackelig, mal eine ganz
neue Erfahrung. :-(

Noch in der gleichen Woche wurde jetzt MS Office Home&Student 2007
gekauft, für 69 EUR sogaer billiger als im Aldi und bei uns auch auf
drei Plattformen zu installieren, paßt genau. Zwar sind die Ribons
gewöhnungsbedürftig, aber eher für Leute störend, die sich wenig
auskennen. Wer wirklich weiß was er sucht, der dürfte das Prinzip nach
ca. 2 Stunden durchschauen und finden, was er sucht.

Wer mich ein wenig kennt, wird sich vorstellen können, wie ich die
Schnauze voll haben mußte, um sage und schreibe 16 Jahre, nachdem ich
von Word 2.0 gründlichst bedient war (weil es mir laufend Arbeiten für
mein Fernstudium zerschoss und die Dateien mit mühsam erstellten
umfangreicher Formeln selbst nicht mehr lesen konnte), auch privat mal
wieder ein Officeprodukt von M$ zu kaufen. Jetzt issses also passiert!

So verblöden Sun, Markt&Technik und Avanquest gemeinsam die
treuesten StarOffice Fans. Herzlichen Glückwunsch.

Jürgen Gerkens
 

Lesen sie die antworten

#1 Nico Schumacher
06/12/2008 - 14:35 | Warnen spam
Jürgen Gerkens schrieb:
Josef Latt haute in die Tasten:

Hier von SPAM zu sprechen, ist IMHO nicht richtig. Ist man Kunde, darf
Werbung zugesandt werden, außer man widerspricht.





Huh seit wann das? IMHO war dem so, das es immer die Erlaubnis des
Kunden bedarf. Zumindest bei Endkunden. Nr weil man die EmailAdresse wg
einer Bestellung hat, kann man nicht von einem Einverstàndnis zu
stàndigen Newslettern ausgehen, seltene einmalige Aktionen sind gestattet.

Ein Produkt zum Download bei Registrierung zu versprechen, das man dann
nicht liefern kann, eine leeres Seriennummernfeld als Antwort schicken
und bald darauf mit *tàglichen* Werbemails zu bombardieren, ist SPAM.



ACK

Kunden mal Werbung zu schicken, hat auch dann, wenn dem nicht
widersprochen wurde, noch lange nicht tàglich zu geschehen. Außerdem
abonniere ich grundsàtzlich keine Newsletter und hàtte deren SPAM schon
làngst gefiltert, kann das aber nicht tun, weil ich so keine Nachricht
empfangen kann, sollte die versprochene Downloadsoftware eines Tages
doch mal verfügbar sein.



Ich kenne die rechtliche lage in Frankreich nicht ;)

Wenn Avanquest allerdings noch wenige Tage so weiter macht, wie bisher,
bekommen sie möglicherweise sehr bald Post von der Verbraucherzentrale,
d.h. werden auch wegen des nicht verfügbaren, aber auf Verpackung und
in der Produktbeschreibung versprochenen Downloads des Duden-Korrektors
zu hören bekommen, mal so als schöne Bescherung zum Fest.

Oder ein Mitbewerber làßt sie sie mal so richtig schön abmahnen.



Fraglich ist nur ob Du das in Frankreich durchsetzten kannst. In der
Datenschutzerklàrung steht schliesslich eindeutig, das Frankreich dafür
zustàndig ist

Nico

Ähnliche fragen