Startprobleme / BIOS immer wieder zerschossen

01/11/2007 - 01:33 von Dirk Schneider | Report spam
Guten Morgen,

ich habe ein nerviges Problem (genaugenommen zwei) mit meinem alten PC,
ein Aldi/Medion 8008 vom Frühjahr 2003. Es ist ein P4 mit 2,6 GHz und
einem Mainboard, das sich medionmàßig MD 5000 nennt aber von MSI kommt
und dort unter MS-6701 firmiert. So, nun ist der PC eigentlich noch sehr
gut in Schuss - wenn er denn mal làuft. Aber alle paar Tage tut sich
beim einschalten dann nichts. Man hört nur den Lüfter, aber sonst regt
sich nichts und auch der Monitor bekommt erst gar kein Signal. Dann
führe ich einen "Netzteil-Reset" durch (Hauptschalter aus, Stecker raus
und eine halbe Minute den Ein-Taster drücken, diese Anleitung bekam ich
früher mal von der Medion-Hotline). Nach ein- oder zweimaligem
Durchführen dieser Prozedur startet er dann wieder. Nun kommt der zweite
Fall, der seltener, aber auch immer wieder, auftritt: Beim Einschalten
ertönen zwei tiefere Pieptöne (oder eher Mööp) und der Rechner startet
nicht. Auf dem Monitor erscheint "BIOS ROM Checksum error". Dann hilft
nur noch ein Flashen des BIOS per Diskette. Anschließend funktioniert er
dann wieder ein paar Mal - bis zum nàchsten Ausfall. Die Pufferbatterie
kann ich wohl ausschließen, denn die habe ich schon ausgewechselt, als
die Ausfàlle anfingen. Was könnte noch für diese Probleme verantwortlich
sein? Kann auch der BIOS-Chip selber defekt sein und was kann man dann
machen?

Vielen Dank fürs lesen und eventuell Tipps!

Viele Grüße / kind regards
Dirk Schneider
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Ziegenhagen
01/11/2007 - 20:52 | Warnen spam
Dirk Schneider schrieb:
Guten Morgen,

ich habe ein nerviges Problem (genaugenommen zwei) mit meinem alten PC,
ein Aldi/Medion 8008 vom Frühjahr 2003. Es ist ein P4 mit 2,6 GHz und
einem Mainboard, das sich medionmàßig MD 5000 nennt aber von MSI kommt
und dort unter MS-6701 firmiert. So, nun ist der PC eigentlich noch sehr
gut in Schuss - wenn er denn mal làuft. Aber alle paar Tage tut sich
beim einschalten dann nichts. Man hört nur den Lüfter, aber sonst regt
sich nichts und auch der Monitor bekommt erst gar kein Signal. Dann
führe ich einen "Netzteil-Reset" durch (Hauptschalter aus, Stecker raus
und eine halbe Minute den Ein-Taster drücken, diese Anleitung bekam ich
früher mal von der Medion-Hotline). Nach ein- oder zweimaligem
Durchführen dieser Prozedur startet er dann wieder. Nun kommt der zweite
Fall, der seltener, aber auch immer wieder, auftritt: Beim Einschalten
ertönen zwei tiefere Pieptöne (oder eher Mööp) und der Rechner startet
nicht. Auf dem Monitor erscheint "BIOS ROM Checksum error". Dann hilft
nur noch ein Flashen des BIOS per Diskette. Anschließend funktioniert er
dann wieder ein paar Mal - bis zum nàchsten Ausfall. Die Pufferbatterie
kann ich wohl ausschließen, denn die habe ich schon ausgewechselt, als
die Ausfàlle anfingen. Was könnte noch für diese Probleme verantwortlich
sein? Kann auch der BIOS-Chip selber defekt sein und was kann man dann
machen?

Vielen Dank fürs lesen und eventuell Tipps!




Hmm, hört sich nach einem massiven Defekt an. Ich würde mindestens das
Board wechseln.

Uwe

Ähnliche fragen