status: { DRDY ERR }: Stirbt Platte?

05/05/2013 - 02:40 von Peter Mairhofer | Report spam
Hi,

Gerade bekam ich von meinem Heimserver folgende Meldungen im Syslog:

kernel: ata1.00: exception Emask 0x0 SAct 0x0 SErr 0x0 action 0x0
kernel: ata1.00: port_status 0x20200000
kernel: ata1.00: failed command: READ DMA EXT
kernel: ata1.00: cmd 25/00:80:c3:16:71/00:03:05:00:00/e0 tag 0 dma 458752 in
kernel: res 51/40:00:bd:17:71/40:00:05:00:00/e0 Emask 0x9 (media error)
kernel: ata1.00:
kernel: ata1.00: error: { UNC }
kernel: ata1.00: configured for UDMA/133
kernel: ata1: EH complete

Volles Log: http://pastebin.com/3E7JcLPa

Es scheint als ob es kurzzeitige "Lags" gab, d.h. der Server reagierte
kurzzeitig nicht, obwohl die Verbindung aufrecht war. Die Meldungen
treten waehrend einem RAID Rebuild auf; gluecklicherweise ist das
komplette System 1:1 auf 2x1GB SATA Platten (SAMSUNG HD103SI) gespiegelt.

Unter /proc/mdstat werden die Arrays nachwievor "fehlerfrei" erkannt ([UU]).

Der Server befindet sich dzt. allerdings tausende km weit weg und ich
habe erst in 2 Monaten wieder persoenlich die Moeglichkeit etwas zu tun.
Einen Plattenwechsel aus der Ferne moechte ich daher gut ueberlegen.

Hat jemand Erfahrung ob da eine Platte wirklich im Eingehen ist oder es
das Problem was anderes sein koennte (z.B. lockeres Kabel oder durch
Server Reboot behebbar). Waere ein Plattentausch akut anzuraten?

LG,
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
05/05/2013 - 04:21 | Warnen spam
Hallo, Peter,

Du meintest am 04.05.13:

Gerade bekam ich von meinem Heimserver folgende Meldungen im Syslog:

kernel: ata1.00: exception Emask 0x0 SAct 0x0 SErr 0x0 action 0x0
kernel: ata1.00: port_status 0x20200000
kernel: ata1.00: failed command: READ DMA EXT
kernel: ata1.00: cmd 25/00:80:c3:16:71/00:03:05:00:00/e0 tag 0 dma
458752 in kernel: res 51/40:00:bd:17:71/40:00:05:00:00/e0 Emask 0x9
(media error) kernel: ata1.00:
kernel: ata1.00: error: { UNC }
kernel: ata1.00: configured for UDMA/133
kernel: ata1: EH complete

Volles Log: http://pastebin.com/3E7JcLPa



[...]

Hat jemand Erfahrung ob da eine Platte wirklich im Eingehen ist oder
es das Problem was anderes sein koennte (z.B. lockeres Kabel oder
durch Server Reboot behebbar). Waere ein Plattentausch akut
anzuraten?



Verkabelung oder Netzteil oder Platte. "Reboot" dürfte das Problem nicht
beseitigen.

Ist übrigens kein Linux-Problem.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen