Steckdose: Brücke auf Grün/Gelb

02/06/2009 - 15:33 von Alina Radtke | Report spam
Hallo zusammen,

im Zuge der Renovierung kam gestern ein Elektriker-Lehrling, der auch neue Steckdosen montiert hat.
An einer Steckdose, wo nur zwei Adern aus der Wand kamen (schwarz und grün/gelb) hat er grün/gelb an den zweiten Pol der Steckdose angeschlossen und von dort zu den Erdungshaken (oben und unten) gebrückt.

Ich bin mir sicher, er weiß, was er tut. Aber kann mir das jemand erklàren? Wenn in einem alten Haus nur zwei Adern aus der Wand kommen, kann ich dann eine Schuko-Steckdose richtig anschließen? Könnte ich an der Steckdose einen geerdeten Kühlschrank sicher betreiben?
Beziehungsweise: Wenn das so geht, warum dann überhaupt drei Adern (beispielsweise an der Deckenlampe) und nicht immer nur zwei und auf diese Weise brücken?

Vielen Dank für eine Erleuchtung!
Alina
 

Lesen sie die antworten

#1 Sevo Stille
02/06/2009 - 16:10 | Warnen spam
Alina Radtke wrote:

im Zuge der Renovierung kam gestern ein Elektriker-Lehrling, der auch
neue Steckdosen montiert hat. An einer Steckdose, wo nur zwei Adern
aus der Wand kamen (schwarz und grün/gelb) hat er grün/gelb an den
zweiten Pol der Steckdose angeschlossen und von dort zu den
Erdungshaken (oben und unten) gebrückt.



Die geringfügig bessere Variante ist, den PEN über den Schutzkontakt zum
Neutralkontakt zu führen - aber auch obiges ist im Altbestand korrekt.

Ich bin mir sicher, er weiß, was er tut. Aber kann mir das jemand
erklàren? Wenn in einem alten Haus nur zwei Adern aus der Wand
kommen, kann ich dann eine Schuko-Steckdose richtig anschließen?



Wenn von den zwei Adern eine ein PEN ("Nullleiter", d.h. kombinierter
Schutzerd- und Neutralleiter) ist, so wie beschrieben. Seit Jahrzehnten
ist das aber nur noch bei der unverànderten Reparatur im Altbestand
erlaubt - Erweiterungen alter Anlagen oder Neuinstallationen dürfen
nicht klassisch genullt werden.

Könnte ich an der Steckdose einen geerdeten Kühlschrank sicher
betreiben?



Unter den genannten Voraussetzungen ja.

Beziehungsweise: Wenn das so geht, warum dann überhaupt drei Adern
(beispielsweise an der Deckenlampe) und nicht immer nur zwei und auf
diese Weise brücken?



Das heißt "klassische Nullung" und war bis in die 60er Jahre Standard.
Aber wenn der PEN getrennt wird, kann das ggf. lebensgefàhrliche Folgen
haben.

Gruß Sevo

Ähnliche fragen