Steckdosen mit USB-Lader

31/07/2016 - 08:50 von Martin ΀rautmann | Report spam
Hallo,

jetzt gibt es schon beim Discounter UP-Steckdosen mit integriertem
USB-Ladegeràt. Technische Daten: 2x0.75 A oder 1x1.5 A.
<https://www.aldi-sued.de/de/angebot...kdose/>

Dass die Geràte zum Preis von 9,99 € auch noch einen Host-Controller
hàtten, der unterscheidet, ob nur 100 mA, 500 mA oder 900 mA abgegeben
werden, das kann man sich wohl eh' abschminken. Ansonsten sind selbst
1.5 A für Tablets usw. schon nicht mehr ausreichend. 2 A sollten schon
gehen - mit USB 3.1 gar bis 20 V, 5 A!

Aber wie hoch ist wohl der permanente Standby-Stromverbrauch solcher
Geràte? Dass diese Funktion nun schon dauerhaft in Steckdosen integriert
wird, ohne dass überhaupt noch eine Abschaltmöglichkeit vorgesehen ist,
das sehe ich schon mit Sorge. Da hilft ja nur noch Sicherung raus...

Nebenbei, die Steckdose selbst ist wohl auf der Wertigkeit von unter
1,25 € - die alternativ angebotenen Steckdosen gibt's im Achterpack mit
acht Einfachrahmen und drei Doppelrahmen für ebenso 9,99 €. Mein
Standard-2fach-Rahmen hat schon einzeln eine UVP von 7,50 €
<http://www.jung.de/de/online-katalog/62511149/>

Da kann man fast hoffen, dass nach ein paar Jahren die Steckdose ohnein
Schrott ist und gegen neueres getauscht wird.

Hochrechnung: Standby-Verbrauch 40 mA, 230 V -> 9.2W... arg viel, das
würde merklich warm werden. Also mal 10 mA, 230 V -> 2.3 W, in 20 Jahren
(typische Lebensdauer Elektroinstallation) 402 kWh oder ca. 100 €
Stromverbrauch.

Ok, so lange werden wohl auch die Kondensatoren des Ladegeràts nicht
durchhalten!?

Schönen Gruß
Martin

[f'up de.rec.heimwerken]
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
31/07/2016 - 10:36 | Warnen spam
In de.sci.electronics Martin ??rautmann wrote:

Dass die Geràte zum Preis von 9,99 ??? auch noch einen Host-Controller
hàtten, der unterscheidet, ob nur 100 mA, 500 mA oder 900 mA abgegeben
werden, das kann man sich wohl eh' abschminken.



Wieso das denn? Die brauchen doch nur ein paar Widerstaende geschickt
verschalten und darauf achten das das Netzteil den richtigen
Innenwiderstand hat damit die Stromregelung des Device korrekt
funktioniert.

Ob man fuer 9.90, noch dazu in der Baugroesse, ein Netzteil erwarten
kann das die Gegend nicht mit EMV verseucht und nach dem naechsten
Gewitter noch funktioniert ist dagegen schon eine andere Frage.

Ansonsten sind selbst
1.5 A für Tablets usw. schon nicht mehr ausreichend. 2 A sollten schon



Ach quatsch. Wenn man alle paar Wochen sein Tablet mal auflaedt dann
ist es doch wohl piepegal ob das 6 oder 8h dauert.

gehen - mit USB 3.1 gar bis 20 V, 5 A!



Das soll gehen, vielleicht mal irgendwann wenn die richtigen Geraete
mit den richtigen Netzteilen und den richigen Firmwareversionen auf
beiden Seiten mal zufaellig aufeinander treffen. Das warten wir aber
erstmal ab. :-)


Aber wie hoch ist wohl der permanente Standby-Stromverbrauch solcher
Geràte? Dass diese Funktion nun schon dauerhaft in Steckdosen integriert



Miss es nach und teile es uns mit.

Nebenbei, die Steckdose selbst ist wohl auf der Wertigkeit von unter
1,25 ??? - die alternativ angebotenen Steckdosen gibt's im Achterpack mit
acht Einfachrahmen und drei Doppelrahmen für ebenso 9,99 ???. Mein



Das hab ich mir allerdings auch gerade gedacht. :-)
Aber immerhin haben die acht Steckdosen laut Bild nicht diese nervige
Kinderschutzkacke integriert die man vorher muehevoll ausbauen muss.

Olaf

Ähnliche fragen