Forums Neueste Beiträge
 

Stefan-Boltzman-Gesetz - Angewandt auf Atmosphäre

05/07/2009 - 20:30 von Markus Gronotte | Report spam
Die meisten werden vermutlich die Klimatheorie (www.markusgronotte.de)
mittlerweile überflogen haben... Konsequenter Weise
will ich jetzt natürlich auch noch die Energieànderung
bei einer CO2-Konzentrationsànderung abschàtzen,
damit man diese mit Sonne und Ozon vergleichen kann.

Dabei bin ich aber, bevor ich überhaupt angefangen habe,
auf ein merkwürdiges Logikproblem gestoßen,
bei dem mich Eure Meinungen interessieren würden:


Nehmen wir zunàchst einmal an, wir sind CO2-Hysteriker,
und nehmen den Energieinput der Erde als konstant an,
damit die Logik einfacher ist.

Die GESAMTE Energie wird irgendwo irgendwann
als Strahlung (meist IR) ins All abgegeben.

Das Stefan-Boltzmann-Gesetz besagt dabei, dass die
Strahlungstemperatur steigen muss, damit sich die
abgegebene Energie erhöht.

Für eine steigende Oberflàchentemperatur der Erde
brauchen wir aber eine sinkende Energieabstrahlung, damit
mehr Energie zum Aufheizen verbleibt und die Temperatur
der abstrahlenden Atmosphàre muss runter bzw. kàlter werden.

Die Temperatur geht auch nach unten.
Aber am stàrksten tut sie das in der Ozonschicht.

Die größte Menge CO2 dürfte sich unterhalb der Ozonschicht befinden.

Hat jemand eine plausible Begründung dafür, warum die Erdatmosphàre
ausgerechnet in der Ozonschicht durch steigende CO2-Konzentration
am stàrksten sinkt (oder sinken soll) und weiter unten so deutlich
weniger? - Und vor allem, warum der größte Temperaturabfall in der
Region liegt, in welcher die Ozonschicht fast ihr Absorptionsmaximum hat?

Die entsprechende Skizze dazu gibt es aus meiner Theoriezusammenfassung:
http://maqqusz.ma.funpic.de/acd.uca...ling.c.png



Dieser deutliche Temperaturabfall, der ausgerechnet in der Ozonschicht
am höchsten ist, führt die Behauptung, dass CO2 die Hauptursache für
Globale Erwàrmung ist, irgendwie ad absurdum, weil der deutlichste
Temperaturrückgang der Atmosphàre in einer Höhe sein müsste, in welcher
die Erde die meiste Energie an das Universum abgibt. Und das ist IMHO
nicht die Ozonschicht.



Gruß,

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Gringmuth
05/07/2009 - 20:55 | Warnen spam
Markus Gronotte wrote:

Die meisten werden vermutlich die Klimatheorie (www.markusgronotte.de)
mittlerweile überflogen haben...



So was nenne ich mal einen Optimisten ... Ich möchte Dir jetzt nicht alle
Illusionen nehmen, aber warum in aller Welt sollte ich mir einen Text
reintun, der sogar für BILD zu blöde war? Auf die Idee bin ich wirklich
noch nicht gekommen.

Konsequenter Weise



Nach jeder mir bekannten Neufassung der reformierten Rechtschreibung fhclsa.

Ich les das jetzt aber nicht alles Korrektur ... :)


vG

It takes a village to raise a child. (Afrikanisches Sprichwort)

Ähnliche fragen