Steinhaus-Moser-Notation

25/02/2010 - 16:43 von Matthias | Report spam
Hallo zusammen

Vorausgeschickt, ich bin ein Mathematisch interessierte Laie.
Ich bin in der Wikipedia über die Steinhaus-Moser-Notation gestolpert,
und in meinem Hirn tut sich gerade ein großes Fragezeichen auf, ob ich
das auch so richtig verstanden habe, weil der Artikel meiner Meinung
nach bei der Beschreibung zu früh abbricht.
Es wird erklàrt:
D(reieck)n = n^n
V(iereck)n = n in n ineinandergeschachtelten Dreiecken
F(ünfeck)n = n in n ineinandergeschachtelten Vierecken sind

Mit Zahlen wird noch erklàrt, dass
V2 = D2^D2 = (2^2)^(2^2) = 4^4 = 256

Leider wird es nicht ausführlicher erklàrt, nur das, dass das jetzt
sehr große Zahlen sind.
Zusammengereimt hab ich mir folgendes:
F2 = V2^V2 = (D2^D1)^(D2^D2) = (256^256)^(256^256)

bei der Basis 3 sollte es dann
D3 = 3^3 = 9
V3 = D3^D3^D3 = 9^9^9 ~ 1,966e+77
F3 = V3^V3^V3 = (9^9^9)^(9^9^9)^(9^9^9)

Kann bitte jemand bestàtigen, ob ich mir das richtig zusammengereimt
habe, oder falls nicht, wo mein Denkfehler liegt.

mit freundlichen Grüßen und Dank im Voraus
Matthias

PS:
http://de.wikipedia.org/wiki/Steinh...r-Notation
 

Lesen sie die antworten

#1 Gus Gassmann
25/02/2010 - 18:07 | Warnen spam
Matthias wrote:
Hallo zusammen

Vorausgeschickt, ich bin ein Mathematisch interessierte Laie.
Ich bin in der Wikipedia über die Steinhaus-Moser-Notation gestolpert,
und in meinem Hirn tut sich gerade ein großes Fragezeichen auf, ob ich
das auch so richtig verstanden habe, weil der Artikel meiner Meinung
nach bei der Beschreibung zu früh abbricht.
Es wird erklàrt:
D(reieck)n = n^n
V(iereck)n = n in n ineinandergeschachtelten Dreiecken
F(ünfeck)n = n in n ineinandergeschachtelten Vierecken sind

Mit Zahlen wird noch erklàrt, dass
V2 = D2^D2 = (2^2)^(2^2) = 4^4 = 256

Leider wird es nicht ausführlicher erklàrt, nur das, dass das jetzt
sehr große Zahlen sind.
Zusammengereimt hab ich mir folgendes:
F2 = V2^V2 = (D2^D1)^(D2^D2) = (256^256)^(256^256)



Das ^^^ sollte D2 sein.

bei der Basis 3 sollte es dann
D3 = 3^3 = 9
V3 = D3^D3^D3 = 9^9^9 ~ 1,966e+77
F3 = V3^V3^V3 = (9^9^9)^(9^9^9)^(9^9^9)

Kann bitte jemand bestàtigen, ob ich mir das richtig zusammengereimt
habe, oder falls nicht, wo mein Denkfehler liegt.

mit freundlichen Grüßen und Dank im Voraus
Matthias

PS:
http://de.wikipedia.org/wiki/Steinh...r-Notation



Die englische Version

http://en.wikipedia.org/wiki/Steinh...r_notation

ist etwas ausführlicher. Ich zitiere (wobei ich die Notation Deinen
Abkürzungen angepasst habe es wàre besser, Klammern zu setzen):

F2 = V(V2) = V(D(D2)) = V(D4) = V(256)
= D(D(D(D(256)...))) [256 mal 'D']
= D(D(D(256^256)...)) [255 mal 'D']
= usw.

Ähnliche fragen