Step-Down-Wandler fiept

31/08/2008 - 15:29 von Mark Ise | Report spam
Hallo,

in meinem DSL-Modem ALL0333 fiept der primàre Step-Downwandler wie
verrückt, wenn ich ihn mit einem 12V-Netzteil versorge, welches auch
wirklich 12V liefert. Das originale Netzteil hat 17V geliefert. Mit 17V
fiept es sehr viel weniger.


Ich habe das Teil mal geöffnet und gesehen, dass der hintere primàre
Stepdownwandler 2 Spulen und 2 Elkos zur Glàttung hat.
Die erste Spule ist die, die hörbar fiept. Wenn ich die feste mit den
Fingern zusammendrücke, hört das auf. Die àußeren Windungen konnte ich
auch ganz leicht mit einem Zahnstocher seitlich bewegen.
Ich hab die Spule mit dünnem Sekundenkleber getrànkt, aber das hat
nichts, oder nicht viel gebracht.

Wenn ich mit dem Finger die Unterseite des ReglerICs berühre, dann geht
das Fiepen auch ganz weg. Je nachdem, wie ich das berühre, veràndert
sich das Fiepen auch in der Tonlage und Lautstàrke.

Wenn ich den Finger platt draufdrücke, ist das Fiepen weg und bleibt
auch nach dem Wegnehmen für ein paar Sekunden weg.

Ich habe daher die Hoffnung, dass man den Regler irgendwie anders
abstimmen kann, dass er nicht mehr hörbare Geràusche macht.


Hat jemand eine Idee, wie ich hier am Besten Ruhe ins Schiff bekomme?


Von Pin3 geht C134 gegen Masse. Den Wert des Kondensator kann ich nicht
erkennen. Meine Idee wàre nun, diesen Kondensator zu verkleinern, damit
das Ding mit einer höheren Frequenz schwingt. 100KHz kann das 063E laut
Datenblatt.
http://www.farnell.com/datasheets/68029.pdf

In einer Testapplikation haben die 470pF genommen.

Hier ein kleines Bild des Platinen ausschnitts:
http://img329.imageshack.us/my.php?...enkzn5.jpg

Hier eine großes Bild:
http://img513.imageshack.us/img513/...benpu5.jpg


Mark
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
31/08/2008 - 16:13 | Warnen spam
"Mark Ise" schrieb im Newsbeitrag
news:g9e6cl$fk6$

Hat jemand eine Idee, wie ich hier am Besten Ruhe ins Schiff bekomme?




Irgendwie fehlt bei dir Rsc.
Das heisst, der C134 darf nicht zu gross werden,
weil sonst ton zu gross ist und in Folge der Spulenstrom
zu gross wird, in Folge die Spule in Saettigung geht und
in Folge der Schalttransistor im 063 abraucht.
Veraendern von C134 andert durchaus die Frequenz.
Es kann aber durchauss ein, dass deine hoerbare Frequenz
bereits ein Artefakt ist, weil er eigentlich auf hoher
Frequenz schwingt (z.B. 52kHz) aber nur jeden 4-ten
Takt (13kHz) wirklich durchfuehren muss, wegen geringer
Belastung. Ein Verbrauchswiderstand parallel zu EC16
koennte also auch Linderung bringen.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen