Steuern und Regeln mit dem PC

28/06/2008 - 14:19 von Artur Groß | Report spam
Hallo,

suche eine Steuerungsplatine für den PC, welche digitale Ein- und
Ausgànge, sowie analoge Ein- und Ausgànge bietet.

Habe von Velleman zwei Platinen gefunden, die an USB angeschlossen
werden und COM DLLs zum ansteuern über eine Programmiersprache bieten.

Mit dem Preis von 40 bis 110 EUR liegen die auch genau im Budget für
das anvisierte Projekt.

Aber bevor ich mehrere davon bestelle, wollte ich nachfragen, was man
sonst im gleichen Preissegment auf dem Markt findet. Habe einige Zeit
mit Google investiert, jedoch nur richtige Industrie-Lösungen für viele
hundert EUR gefunden, was für ein Privatprojekt jedoch zu hoch gegriffen
wàre.

Kann mir jemand bestimmte Hardware in dieser Richtung empfehlen? Auch
gerne etwas das man heutzutage gebraucht zu vernünftigen Preisen bekommt.

Optimal wàren natürlich programmiertechnische Schnittstellen in Form von
DLLs für Microsoft .NET. Aber das ist wohl zu neu. COM wird reichen müssen.
Ob die Anbindung über USB erfolgt oder es eine PCI Steckkarte ist, dürfte
auch egal sein. Ausser es wàren so viele Karten, dass das Manboard nicht
genug Slots dafür bieten kann. Wir reden hier von ca. 60 Digitalen
Ausgàngen,
ca. 35 digitalen Eingàngen, 10 analogen Ausgàngen (8 Bit Auflösung oder
mehr)
und 5 analogen Eingàngen (10 Bit Auflösung).

Gruss
Artur
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Buss
28/06/2008 - 15:04 | Warnen spam
Artur Groß wrote:

Habe von Velleman zwei Platinen gefunden, die an USB angeschlossen
werden und COM DLLs zum ansteuern über eine Programmiersprache bieten.



Meinst du dieses Board hier http://tinyurl.com/4rsd9b ?

Mit dem Preis von 40 bis 110 EUR liegen die auch genau im Budget für
das anvisierte Projekt.


[...]
Ausser es wàren so viele Karten, dass das Manboard nicht
genug Slots dafür bieten kann. Wir reden hier von ca. 60 Digitalen
Ausgàngen,
ca. 35 digitalen Eingàngen, 10 analogen Ausgàngen (8 Bit Auflösung oder
mehr) und 5 analogen Eingàngen (10 Bit Auflösung).



Das hat 5 digital Eingànge und 8 digitale Ausgànge. Für 60 Ausgànge
bràuchtest du also 8 Karten, was laut Produktbeschreibung nicht geht
(maximal 4) und auch über dein Preisbudget drüber làge.

Wenn die Ausgànge nicht schnell sein brauchen, könnte man aber eine
handvoll von diesen Bauteilen nehmen:

http://www.fairchildsemi.com/ds/MM/MM74HC595.pdf

Die sind kaskadierbar, sodaß du mit 5 digitalen Ausgàngen beliebig viele
tatsàchliche Ausgànge betreiben kannst (ESD- und EMV-Schutzmaßnahmen je
nach Anwendungsfall nicht vergessen).

Der umgekehrte Chip, für beliebig viele digitale Eingànge:

http://www.fairchildsemi.com/ds/MM/MM74HC165.pdf

Wenn du I2C hast, kannst du natürlich auch einfach ein paar PCA9555 nehmen,
bis zu 8 Stück pro I2C-Bus, die jeweils 16 frei als Ein- oder Ausgang
programmierbare Anschlüsse bieten, also bis zu 128 IOs an einem I2C-Bus
bieten. Die LabJack-Geràte haben übrigens I2C.

Interessanter wàre es natürlich, sowas selber zusammenzubauen. Ein 8-fach
DAC mit 8 Bits pro DAC gibt es mit dem LTC1665 schon für weniger als 5
Euro. ADCs haben viele Microcontroller schon integriert. Würde man also
alles recht klein aufbauen können.

Was willst du denn damit machen? Bei Steuerungen, die garantierte
Antwortzeiten verlangen, ist ein PC nicht unbedingt die beste Wahl, wenn da
dann kein System drauf làuft, was harte Echtzeit garantiert (
http://de.wikipedia.org/wiki/Echtzeitsystem ).

Frank Buss,
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de

Ähnliche fragen