Forums Neueste Beiträge
 

Steuerschrauben

10/02/2016 - 13:58 von 51 Cent | Report spam
Hallo Wissensgemeinde,

die Steuer ist ein Thema, in dem viel versteckt wird.
Gestern kamen wir in unserer Runde auf das Thema,
wieviel Steuern zahle ich eigentlich?

Denn wenn man alle Steuern addiert kommt man teilweise
auf über 100%, und da wàre man ja schon verhungert.

Der Geldkreislauf (einfaches Beispiel) kann so gehen:
(vom Verdienen bis zum Ausgeben)

KöSt 43%, ESt 25%, EnergieSt 6%, MWSt 19%: Hier Summe 93%.

Da aber die zweite Steuer nur vom Ertrag der ersten berechnet wird,
wird der gesamte Steuersatz kleiner als 93% sein (hier etwa 73%).

Gibt es hier eine vereinfachte Formel
(oder nach welchem Stichwort muss man suchen)?

Danke Mark
 

Lesen sie die antworten

#1 Stephan Gerlach
13/02/2016 - 00:21 | Warnen spam
51 Cent schrieb:
Hallo Wissensgemeinde,

die Steuer ist ein Thema, in dem viel versteckt wird.
Gestern kamen wir in unserer Runde auf das Thema,
wieviel Steuern zahle ich eigentlich?

Denn wenn man alle Steuern addiert kommt man teilweise
auf über 100%, und da wàre man ja schon verhungert.

Der Geldkreislauf (einfaches Beispiel) kann so gehen:
(vom Verdienen bis zum Ausgeben)

KöSt 43%, ESt 25%, EnergieSt 6%, MWSt 19%: Hier Summe 93%.



Wahrscheinlich ist hier folgendes gemeint:

"Man hat x Euro. Man muß abgeben:
43% von x, 25% von x, 6% von x, 19% von x."

Dann kann man in der Tat daraus folgern:
"Man muß [(43%+25%+6%+19%) von x] = [93% von x] abgeben."

Da aber die zweite Steuer nur vom Ertrag der ersten berechnet wird,
wird der gesamte Steuersatz kleiner als 93% sein (hier etwa 73%).

Gibt es hier eine vereinfachte Formel



Das kommt auf die "Spielregeln" an, nach denen die Steuern festgelegt
werden.

In dem Fall, daß die zweite 25%-Steuer davon berechnet wird, was nach
Abgabe der ersten 43%-Steuer noch übrig ist, d.h. von (1-0,43)*x, aber
alle anderen Steuern auf den ursprünglichen Wert x bezogen sind, muß man
(1-(1-0,43)*(1-0,25))*x + 0,06*x + 0,19*x
abgeben.
Der abzugebende Prozentsatz (in %) selbst ist dann offensichtlich

((1-(1-0,43)*(1-0,25)) + 0,06 + 0,19)*100.

Als Dezimalzahl ist das 82,25%.

In dem Fall, daß dieses Konzept für alle 4 Steuern gültig ist, also
- die 2. Steuer vom Ertrag nach Abgabe der 1. berechnet wird und
- die 3. Steuer vom Ertrag nach Abgabe der 2. berechnet wird und
- die 4. Steuer vom Ertrag nach Abgabe der 3. berechnet wird,
muß man nur
(1-(1-0,43)*(1-0,25)*(1-0,06)*(1-0,19))*x
abgeben.
Der abzugebende Prozentsatz ist das in der Klammer; falls es in %
angegeben werden soll, noch mal 100 rechnen.
Als Dezimalzahl ist das im Beispiel 67,45015%.

(oder nach welchem Stichwort muss man suchen)?



Keine Ahnung, wie das im Fall von Steuern heißt. Im Fall, daß man zu
bereits vorhandenem Geld irgendwelche Prozente *bekommt*, was oft auch
als Zinsen bezeichnet wird, wàre das richige Stichwort wohl Zinseszins.


Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.


gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)

Ähnliche fragen