Forums Neueste Beiträge
 

Steuertrafo

27/01/2008 - 09:44 von Andreas Weber | Report spam
Hallo NG,
entschuldigt das Doppelposting (habe gestern morgen ein ausführliches
Posting in de.sci.ing.elektrotechnik gestellt) aber da bis jetzt keine
Antwort kam, versuche ich es hier.

Konkret geht es um Steuertrafos für 230V die in DIN EN 60204-1 9.1.1
gefordert sind.

Wie weit macht das heute noch Sinn? Es ist ja durch leistungsstarke SNT
möglich, alles über 24V DC zu machen.

Eine andere Frage ist, wie sich der Steuertrafo mit 230V Schützen(ohne
Snubber) beim primàrseitigem Abschalten verhàlt. Ich würde sagen wie
eine Spule, bei der der magnetische Fluss rapide absinkt (je nach
momentaner Phase) und sekundàr eine Spannungsüberhöhung auftritt. Kann
dies zur Zerstörung von elektronischen 230V Thermistorrelais führen?

Wo ich grad bei Zerstörung durch Überspannung bin: Welche Spannungen
(nicht Ströme) kann ich beim elektrischen Schweißen erwarten?

Die dse-faq (KFZ-Boardnetz) spricht von +/- 100V was mir allerdings
etwas wenig vorkommt.

Gruß von Andy und TIA
 

Lesen sie die antworten

#1 Henry Kiefer
27/01/2008 - 14:22 | Warnen spam
Andreas Weber schrieb:
Wo ich grad bei Zerstörung durch Überspannung bin: Welche Spannungen
(nicht Ströme) kann ich beim elektrischen Schweißen erwarten?

Die dse-faq (KFZ-Boardnetz) spricht von +/- 100V was mir allerdings
etwas wenig vorkommt.




95V ohne induktive Überhöhung.


- Henry


www.ehydra.dyndns.info

Ähnliche fragen