Steve McCurry und bearbeitete Bilder.

07/05/2016 - 06:49 von Mathias Koerber | Report spam
http://petapixel.com/2016/05/06/bot...p-scandal/


Das erste sieht mir fast wie ein Pano-software Fehler aus, aber
die anderen beiden sind wohl absichtlich geàndert worden.

Ja, die Bilder sehen àsthetisch besser aus, aber 'darf' man das?
(Das alte Problem: eigentlich darf man alles, aber darf man das Ergebis
dann auch ohne Kommentar als 'Foto' (mit der Implikation: unveràndert)
herzeigen)?

Die Erklàrung die Steve McCurry abgibt kling auch etwas lahm.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
07/05/2016 - 10:00 | Warnen spam
Mathias Koerber wrote:
Ja, die Bilder sehen àsthetisch besser aus, aber 'darf' man das?



Die Frage hier ist vor allem: Wenn er das für National Geographic
fotografiert hat, entspricht es dann dem Vertrag den er mit denen
abgeschlossen hat? Wurden die Bilder so im Heft abgedruckt?

(Das alte Problem: eigentlich darf man alles, aber darf man das Ergebis
dann auch ohne Kommentar als 'Foto' (mit der Implikation: unveràndert)
herzeigen)?



Aber sicher, Ähnliches wurde schon vor 100 Jahren auf Fotos gemacht.

Die Frage ist eher, ob er Vertragsbruch begangen hat, *falls* er
das National Geographic verkauft hat.

Das ist so àhnlich wie die Frage, ob ein Zeitungsreporter
Geschichten erfinden oder "àsthetisch besser" machen darf. Wenn
es klar ist, daß es sich um Fiktion handelt, dann sicher. Wenn
er das als Tatsachenbericht verkauft, dann nicht.

/ralph

Ähnliche fragen