Störspannungsspitzen auf der Netzleitung

30/06/2009 - 00:28 von H.J.Koch | Report spam
Hallo,
ich messe im Bereich von Netzleitungen (auch Freileitung)
Störspannungsspitzen
von 100Hz die sich bis in den Bereich von mehren KHz erstrecken.
Weiß jemand wie die entstehen und ob das landesüblich ist?

Der Grund: Für einen Ortungsempfànger im NF-Bereich suche ich eine
Frequenz die möglichst störfrei ist.

Für Hinweise dankbar - hjk
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
30/06/2009 - 00:53 | Warnen spam
H.J.Koch wrote:
Hallo,
ich messe im Bereich von Netzleitungen (auch Freileitung)
Störspannungsspitzen
von 100Hz die sich bis in den Bereich von mehren KHz erstrecken.
Weiß jemand wie die entstehen und ob das landesüblich ist?




Die meisten entstehen durch Phasenanschnittsteuerungen (Dimmer) und
durch Schaltnetzeile von Rechnern, Druckern, Fernsehern usw. Beide
belasten das Netz "ruckartig" im Verlauf jeder Halbwelle der 50Hz
Netzfrequenz, daher 100Hz (in Europa).


Der Grund: Für einen Ortungsempfànger im NF-Bereich suche ich eine
Frequenz die möglichst störfrei ist.




Da muesstest Du entweder zwischen die Stoerer gehen oder ein Kammfilter
bauen, das 50Hz und Oberwellen schmalbandig unterdrueckt. 50Hz Raster
deshalb, weil es auch Stoerungen durch einfache Geraete gibt, die mit
Einwellengleichrichter arbeiten. Z.B. billige Kompaktleuchtstofflampen.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Ähnliche fragen