Störung von Funkverbindungen

04/06/2010 - 18:07 von Stefan Heimers | Report spam
Man liest in den Zeitungen, dass der Funkkontakt zu einem Schiff abgebrochen
ist, das in richtung Gaza fàhrt. Es wird eine Sabotage durch Israel
vermutet.

Auch gibt es vom Angriff Anfang der Woche fast nur Bilder/Videos der
israelischen Militàrs. Kameras wurden beschlagnahmt. Offensichtlich ist es
nicht gelungen, die Bilder rechtzeitig zu versenden.

Mich interessiert hier der technische Aspekt. Wie/was kann man stören, und
welche Möglichketen hat man eine Störung zu umgehen.

Logischerweise làsst sich der Empfang in der nàheren Umgebung mit viel
geringerer Leistung stören, als eine Sendung. Schon mit wenig Leistung, als
rauschen über ein ganzes Frequenzband verteilt, wird sich jeglicher Empfang
stören lassen. In umgekehrter Richtung müsste der Störsender auf der
gleichen Frequenz wie der Sender mit àhnlicher Leistung operieren. Ein
ganzes Band in Senderichtung dicht zu machen wàre unmöglich.

Daraus folgt, dass das Versenden von Daten über zweiwegverbindungen
(Mobilfunk, WLAN, alles was TCP/IP Protokoll verwendet) schon alleine durch
Störung des Empfangs auf einer Seite unterbrochen werden kann.

Müssten die Gaza-Aktivisten also die unstörbare Direktübertragung über eine
altmodische analoge Sendeanlage mit hoher Leistung machen? Und welche
Störmöglichkeiten gibt es da. Existieren Störsender, die automatisch
Sendefrequenzen finden und diese Überlagern. Wie kann man sich gegen die
Störer schützen? Mit Geràten, die in kurzem Abstand die Sendefrequenz
àndern, nach einem Muster, das nur der Empfànger kennt, so dass der
Störsender nicht nachgeführt werden kann?

Wie sieht das bei Satellitenverbindungen aus? Lassen sich die auch von nahe
gelegenen Störsendern unterbrechen? Satellitentelefon kann wohl auch
einseitig durch Störung des Handgeràts sabotiert werden. Aber wie sieht es
mit einer Satelliten-TV übertragung aus? Da müsste der Störer ein
Störsignal in Richtung des Satelliten ausstrahlen, was wohl auch andere
Dienste stören würde und so eher nicht gemacht werden wird.

Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Zietz
04/06/2010 - 18:45 | Warnen spam
Stefan Heimers schrieb:

Aber wie sieht es
mit einer Satelliten-TV übertragung aus? Da müsste der Störer ein
Störsignal in Richtung des Satelliten ausstrahlen, was wohl auch andere
Dienste stören würde und so eher nicht gemacht werden wird.



So etwas (den Sat-Uplink zu jammen) wird durchaus gemacht.

Christian
Christian Zietz - CHZ-Soft - czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de/
PGP/GnuPG-Key-ID: 0x6DA025CA

Ähnliche fragen