Story: "Verschwundene Mails" und die Lösung

16/03/2010 - 09:18 von kscheller | Report spam
Hi,

ich betreue (aus Spaß, ha!) ein Netzwerk aus ein paar 10.6 iMacs und
einem 10.6 Server. Der Server ist in die folgende Geschichte nicht
involviert.

Die Mailaccounts der zwei Benutzer wurden vor kurzem auf IMAP
umgestellt. Hintergrund waren die Anschaffung eines iPhones - wo ohne
IMAP alles von Spam überlaufen würde, sowie generell die Synchronisation
zwischen den drei iMacs und dem MacBook.

Gemàß meiner Empfehlung richtete sich der User eine Reihe von Regeln
ein, um den Posteingang nicht allzugroß werden zu lassen. Die Regeln
verschoben anhand bestimmter Kriterien die Mails in die entsprechenden
Unterordner auf dem Server. Das klappt auch recht gut.

Nun ist es ja so, dass IMAP die Verbindung hàlt, im Gegensatz zu POP3.
So làuft die Authentifizierung SMTP after POP irgendwann ins Leere und
es war nicht mehr möglich, Mails zu senden. Die Abhilfe "Alle Accounts
offline schalten"-"Alle Accounts online schalten" ist làstig und
unangenehm, wird leicht vergessen und dann bleiben die Mails im
Ausgangsordner liegen.

Also zogen wir um auf einen Server, der Authetifizierung explizit
ermöglicht. Nun war es sehr leicht, die Mails zu senden und das klappte
hervorragend. Die alten Accounts auf dem alten Server wurden inaktiv
gestellt.

Nach ein paar Tagen fiel es dem Benutzer auf, dass Mails, die er
angeblich bekommen hatte, nicht zu finden waren. Zwei davon konnte er
konkret mit Subject benennen.

Das war zunàchst ràtselhaft. Ich vermutete, dass irgendeine Regel
angeschlagen hatte und die Mails ins Nirwana befördert hatte. Laut
Logfile des Mailservers (ja, der hatte eins!) war die Mail abgeholt
worden. Nur war die Mail in keinem Ordner zu finden. Auf keinem der
Rechner im Netz (es würde ja reichen, wenn einer der Rechner z.B. noch
auf POP konfiguriert wàre, um die MAils dort suchen zu können).

Dann wandte ich mich dem Rechner zu, auf dem die Regeln definiert waren.
Als erste Maßnahme schaltete ich die Regeln ab. Dann begann ich die
Suche mit grep

grep -ri "SubjectDerMails" ~/Library/Mail/

das fand zwei Matches in

~/Library/Mail/IMAP-username@servername/.OfflineCache

WTF? - .OfflineCache enthielt reine Textfiles, MIME-codiert und dort
fand ich auch die verschwundenen Mails - deutlich mehr, als ich erwartet
hatte. Sauber von 1 bis 57 durchnumeriert.

Die Mails bekam ich wieder dekodiert, doch die Ursache war unbekannt.
Also checkte ich die Regeln - sah gut aus.

Irgendwann, ich war dort schon làngst wieder weg, kam ich drauf: die
Regeln verschoben die Mails in einen Unterordner, aber nicht auf den
neuen Server, sondern in einen unterordner auf dem alten Server. In dem
Bedienteil, der die Regeln definierte, sah man legdiglich den Zielordner
und nicht die Ordnerhierarchie! Absolut eine Schwàche des Programms.

Apple Mail hat also folgendes gemacht: Beim Triggern der Regel stellt
Mail fest, dass es von neuen Server auf den alten geschoben werden soll
(was keineswegs beabsichtigt war), holt die Mail ab, und versucht sie
auf den alten zu schieben. Das klappt nicht, weil der Account dort
gelöscht ist, und so speichert Mail das in diesem Ordner.

Regel anpassen und alles ist gut. [tm].


Dieser Bericht ist dafür, dass nicht jemand in die selbe Falle làuft.

Servus,
Konni




Beim Programmieren ist das ja wie mit dem Bergwandern. Wenn man sich
nicht stàndig einredet, es sei gar nicht mehr weit, dann könnte man das
nie schaffen. (Felix von Leitner in dasr)
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Johannes
16/03/2010 - 18:50 | Warnen spam
- Di, 16 Màr 2010 - >>> - Konni Scheller - schrieb:

Apple Mail hat also folgendes gemacht: Beim Triggern der Regel stellt
Mail fest, dass es von neuen Server auf den alten geschoben werden soll
(was keineswegs beabsichtigt war), holt die Mail ab, und versucht sie
auf den alten zu schieben. Das klappt nicht, weil der Account dort
gelöscht ist, und so speichert Mail das in diesem Ordner.

Regel anpassen und alles ist gut. [tm].



Schon mal über serverseitige Filterung (Sieve oder meinetwegen auch
procmail) nachgedacht? Das macht sich auch in Verbindung mit mobilen
Geràten (iPhone etc.) ganz gut, da dann der Mac nicht fortwàhrend laufen
musss, nur um ankommende Mails zu sortieren.

Seitdem ich auf Dovecot und Sieve umgestellt habe, malt Mail.app meine
Mails nur noch nach Spam-Level verschiedenfarbig an.

Alex

__ __ ___ _ http://flickr.com/photos/hydaspischaos/
| \ \ ___ ___ | | '| | http://www.de-soc-mac.de/
| |/ . \/ . \| |- |_/
|_|_|_|\___/\___/|_| <_> GPG-Key available: 0x6418AC9F

Ähnliche fragen