Strom messen mit Hilfe der Sicherung?

31/08/2012 - 20:30 von Josef Moellers | Report spam
Ich hàtt' mal eine (theoretisch) Frage:

Es wàre doch überhaupt schon mal interessant zu wissen, in welchen
Bereichen des Hauses wie viel "Strom verbraucht" wird.

Mein Gedanke ist, wenn man den Spannungsabfall U[S] über den
Innenwiderstand R[S] des Sicherungsautomaten messen könnte, müßte der
Strom durch den Sicherungsautomaten mit I=U[S]/R[S] berechnet werden
können und dann die verbrauchte/umgewandelte Leistung mit P=I*U[V],
wobei U[V] vielleicht einfacherweise als 230V angenommen werden könnte.

Mir ist klar, daß das keine 100% akkurate Messung ist, aber

1) spricht überhaupt was dagegen, vielleicht "weiß jeder", daß der
Innenwiderstand eines Sicherungsautomaten stark schwankt?

2) gibt's da vielleicht schon was zu kaufen oder eine Anleitung im Netz?

Josef
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
31/08/2012 - 20:35 | Warnen spam
On Fri, 31 Aug 2012 20:30:19 +0200, Josef Moellers
wrote:

Ich hàtt' mal eine (theoretisch) Frage:

Es wàre doch überhaupt schon mal interessant zu wissen, in welchen
Bereichen des Hauses wie viel "Strom verbraucht" wird.

Mein Gedanke ist, wenn man den Spannungsabfall U[S] über den
Innenwiderstand R[S] des Sicherungsautomaten messen könnte, müßte der
Strom durch den Sicherungsautomaten mit I=U[S]/R[S] berechnet werden
können und dann die verbrauchte/umgewandelte Leistung mit P=I*U[V],
wobei U[V] vielleicht einfacherweise als 230V angenommen werden könnte.

Mir ist klar, daß das keine 100% akkurate Messung ist, aber

1) spricht überhaupt was dagegen, vielleicht "weiß jeder", daß der
Innenwiderstand eines Sicherungsautomaten stark schwankt?

2) gibt's da vielleicht schon was zu kaufen oder eine Anleitung im Netz?

Josef




Schon mal was gehört von Zangenamperemeter?
http://de.wikipedia.org/wiki/Zangenamperemeter
Von Meßwandler?
http://de.wikipedia.org/wiki/Messwandler

w.

Ähnliche fragen