Strom sparen am "Serverlaptop" im WLAN-Netzwerk?

27/07/2008 - 10:35 von Andreas Schlenger | Report spam
Hallo allerseits,

vor ein paar Tagen habe ich mein altes BenQ-Notebook mit XP Professional
als Printserver in mein Heminetzwerk integriert. Außerdem nutze ich es
als zentrale Ablegestelle für Dateien (v.a. Musik und Videos) und als
"Digitalisierer" meiner alten LP- und VHS-Sammlungen.

Jetzt gibt es natürlich immer noch so einige Leerlaufzeiten, in denen
das Notebook zwar Strom frisst aber eigentlich nichts zu tun hat. Daher
meine Frage: Welche Möglichkeiten habe ich, den Stromverbrauch bequem zu
reduzieren? Welche Energieeinstellungen sind zu empfehlen?

Gruß,

Andreas.
 

Lesen sie die antworten

#1 Lars P. Wolschner
27/07/2008 - 11:17 | Warnen spam
Andreas Schlenger :

vor ein paar Tagen habe ich mein altes BenQ-Notebook mit XP
Professional als Printserver in mein Heminetzwerk integriert.
Außerdem nutze ich es als zentrale Ablegestelle für Dateien
(v.a. Musik und Videos) und als "Digitalisierer" meiner alten
LP- und VHS-Sammlungen.

Jetzt gibt es natürlich immer noch so einige Leerlaufzeiten, in
denen das Notebook zwar Strom frisst aber eigentlich nichts zu
tun hat. Daher meine Frage: Welche Möglichkeiten habe ich, den
Stromverbrauch bequem zu reduzieren? Welche Energieeinstellungen
sind zu empfehlen?



Die "Energieoptionen" sind in der "Systemsteuerung" erreichbar. Auf
dem Karteireiter "Energieschemas" lassen sich für das Display, die
Festplatte sowie den Standby und den Ruhezustand festlegen, nach
welcher Zeit der Inaktivitàt sie abgeschaltet werden, und zwar
getrennt für Netz- und Batteriebetrieb. Das Display ist wegen
seiner Hintergrundbeleuchtung ein großer Stromverbraucher in einem
Notebook, Du kannst es relativ schnell abschalten. Im Fall der
Fàlle dürftest Du das Geràt eh per Remote Desktop steuern, so daß
es nur selten gebraucht wird.
"Standby" solltest Du auf "Nie" einstellen, den Ruhezustand kannst
Du auf einen zweckmàßigen, nur der Erfahrung zu entnehmenden Wert
einstellen.

Wichtig ist, daß Du Dir eine Möglichkeit baust, das Geràt vom
Haupt-PC aus ein- und auszuschalten, etwa mit Desktop- und Start-
menüverknüpfungen.
Zum Einschalten müßtest Du ein Wake on LAN-Tool bemühen, das ein
Datenpaket an die MAC-Adresse der Ethernetkarte des Server-
Notebooks schickt. Damit kannst Du das Geràt auch wieder einschal-
ten, wenn es in den Ruhezustand gefallen ist. Es muß dazu aber per
LAN und nicht per WLAN angebunden werden, denn WLAN-Karten haben so
eine Funktionalitàt nicht. Außerdem mußt Du diese Funktionalitàt im
BIOS des Server-Notebooks freischalten.
Das Ausschalten könntest Du mit dem Shutdown-Kommando von Windows
über das Netzwerk besorgen.

Als weitere Möglichkeit bleibt noch, das Server-Notebook mit dem
Task-Scheduler ("Geplante Tasks") auszuschalten, um sicherzugehen,
daß es nicht mal versehentlich durchlàuft. Viele BIOSse erlauben
auch ein zeitgesteuertes Einschalten, wenn Du Zeiten hast, in denen
das Geràt mit Sicherheit gebraucht wird.

CU
Lars P. Wolschner
Senefelderstraße 3
D-63069 Offenbach am Main
Fon & Fax: +49 69 80068670 Mobil: +49 163 8122462

Ähnliche fragen