Stromfresser ARM7/Cortex M3

03/05/2010 - 12:23 von Matthias Weingart | Report spam
Leider scheinen die Controller mit ARM7 oder Cortex M3 Kern allesamt wahre
Stromfresser*) zu sein. Jedenfalls die, die ich mir bisher angesehen hab.

*) Klar ist das alles relativ, 180mA @100MHz ist noch moderat, aber bei 1MHz
dann immer noch 140mA zu brauchen bzw. im Sleepmode (CPUtakt aus, nur
Peripherie wird geclockt) auch 50mA, ist definitiv zu hoch (wenn man MSP430
gewohnt ist, der bei 20MHz nur 10mA braucht und im Sleep dann nur einstellige
uA.):

http://mbed.org/users/no2chem/noteb...enchmarks/
http://mbed.org/users/no2chem/noteb...nsumption/

Gibt es M3er, die da ein bisschen sparsamer sind? Frag mich was da den Strom
braucht? Die PLL?

M.
P.S.: Die mbed.org-Idee find ich nicht schlecht. Man kann recht schnell etwas
zusammen"stöpseln" auch von der Softwareseite her (gute Lib, die immer mehr
Funktionen dazu bekommt) ohne da irgendetwas installieren zu müssen bzw. an
ein codelimit des Compilers gebunden zu sein etc...) Nachteil: Debug nur über
printf und der ganze Code liegt auf dem NXP-Server und wird auch dort
übersetzt. Aber für ein schnelles (Studenten-)Projekt durchaus brauchbar.
Mit dem mbed NXP LPC1768 liesse sich übrigens recht schnell nen 8-Kanal
12Bit-1MHz AD-Wandler an den PC anbinden; z.B. für Software-Radio mit
"etwas" grösserer Bandbreite als per Soundkarte (so 2MByte/s bràuchte man
wohl, da ist das 12MBit-USB etwas zu langsam (1MB/s), wàre das wohl nur über
das Ethernet-IF möglich, hab aber noch keine Aussage über die Geschwindigkeit
gefunden, die da möglich ist, ohne so ein Teil auf dem Tisch kann man sich da
aber auch nicht anmelden und mal fragen ;-(.
 

Lesen sie die antworten

#1 Igor \Knight\ Ivanov
03/05/2010 - 12:53 | Warnen spam
Gibt es M3er, die da ein bisschen sparsamer sind? Frag mich was da den
Strom
braucht? Die PLL?



www.energymicro.com

LG,

Igor.

Ähnliche fragen