Stromverbrauch Elektroautos

07/07/2011 - 21:07 von Martin Kobil | Report spam
Hallo,

ich bin immer davon ausgegangen, dass ein typisches Elektroauto so um
die 15 kWh/100km Strom ab Steckdose braucht. Die Praxisverbraeuche des
iMievs liegen heute schon mit rund 13 kWh/100km ein Stueck darunter:

http://www.spritmonitor.de/de/ueber...fueltype=5

In diesen Tagen kommt in Japan ein ueberarbeiteter iMiev auf den
Markt. Neben einer 2. Ausfuehrung mit einem anderen, kleineren Akku
von Panasonic wurde insbesondere mittels verbesserter Rekuperation der
Stromverbrauch gedrueckt. Nach dem Japanischen Verbrauchstest JC08
sollen es mit 11 kWh/100km glatt 20% weniger sein.

http://www.greencarcongress.com/201...10706.html

Bei den Reichweitenangaben des im September in Serienproduktion
gehenden Microbuses Mia Electric habe ich mich immer gefragt, ob das
wirklich sein kann. Bei 8 kWh Akkukapazitaet und der angegebenen
Reichweite von 90 km kommt man schliesslich auf einen Verbrauch von
deutlich unter 10 kWh/100km, gerade wenn man bedenkt, dass man die
Gesamtkapazitaet des Akkus eh nicht voll ausschoepfen kann.
Mittlerweile denke ich, dass das gar nicht so unrealistisch ist. Ich
bin diesbezueglich echt mal auf Praxisverbraeuche gespannt.

http://www.mia-electric.com/de/iam-012011/

Ich denke gerade fuer die urbane Mobilitaet in den Staedten und um die
Staedte herum, wo sich die Recuperation durch die haeufigen Start/
Stops bemerkbar machen wird, wird man in Zukunft bei solchen
Fahrzeugen von Stromverbraeuchen von 10 kWh/100k und darunter ausgehen
duerfen. Oder anders ausgedrueckt rein rechnerisch mit rund 10 m²
Photovoltaikmodulen auf dem Dach - bei einer heute typischen
Fahrleistung von rund 13.000 km/Jahr.


Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Landenberger
07/07/2011 - 23:12 | Warnen spam
"Martin Kobil" schrieb:

Ich denke gerade fuer die urbane Mobilitaet in den Staedten
und um die Staedte herum, wo sich die Recuperation durch die
haeufigen Start/Stops bemerkbar machen wird,



Und die bei den allermeisten Automobilen nicht der einzige Einsatzzweck
sind. Wer einen i-Miev fàhrt, sollte auf der Strecke von München nach Berlin
satte 62 Stunden Reisezeit einkalkulieren. Wer nicht so lange unterwegs sein
möchte, legt die Fahrt am besten in einem anderen Fahrzeug zurück. Dieses
will zusàtzlich zum (ohnehin schon recht teuren) Elektrovehikel bezahlt
sein, was wiederum einen Großteil der PKW-Besitzer davon abhalten dürfte,
die Zweitwagen-Lösung zu wàhlen. Stattdessen wird der Verbrenner-Erstwagen
sowohl für kurze als auch für lange Strecken genutzt, denn Verbrennerautos
beherrschen ja glücklicherweise beides.

wird man in Zukunft bei solchen Fahrzeugen von Stromverbraeuchen
von 10 kWh/100k und darunter ausgehen duerfen. Oder anders ausgedrueckt
rein rechnerisch mit rund 10 m² Photovoltaikmodulen auf dem Dach



Auf das Dach eines i-Miev passen keine 10m² Photovoltaik. Und auf deinem
Dach zuhause nutzt dir die Photovoltaik nichts, wenn du mit dem Auto
unterwegs bist oder wenn das Auto zwar zuhause steht, es aber draußen dunkel
oder bewölkt ist.

Gruß

Michael

Ähnliche fragen