Forums Neueste Beiträge
 
Tags Keywords

"Stromz

20/09/2011 - 09:27 von G | Report spam
Hallo,

gestern abend bin ich mal wieder vor dem TV wach geworden und dort lief
ein Bericht über Leute, die Strom klauen. Entweder mit Lautsprecherkabeln
(!) direkt im Zàhlerschrank oder mit Manipulation des Energiemessgeràts
(im folgenden Stromzàhler genannt).
Da haben die zwei Methoden vorgestellt. Einmal die Holzhammermethode mit
einem sehr starken Dauermagneten. Verursacht wohl bleibende Zerstörung an
der Messeinrichtung. Vorstellbar.
Mich interessiert aber, wie die zweite Methode funktioniert. Nicht, um zu
manipulieren, sondern weil ich als Elektrotechniker wissen sollte, was
dort geschieht. Die Rede war von einem "Netzwerkkoppler", der "wie ein
Trafo angeschlossen wird". Ich kann mir darunter nichts vorstellen.
Jedenfalls konnten die das Geràt ein und ausschalten. War es
eingeschaltet lief der Zàhler rückwàrts. Beeindruckend, da ich immer
dachte, das dies wegen Sperren gar nicht möglich ist. Hat jemand davon
schon mal gehört und kann sagen, was hier genau geschieht?

Grüße!
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Koch
20/09/2011 - 10:39 | Warnen spam
Hallo Günther,

Mich interessiert aber, wie die zweite Methode funktioniert. Nicht, um zu
manipulieren, sondern weil ich als Elektrotechniker wissen sollte, was
dort geschieht. Die Rede war von einem "Netzwerkkoppler", der "wie ein
Trafo angeschlossen wird". Ich kann mir darunter nichts vorstellen.



Vielleicht ist damit gemeint, dass Energie aus einem anderen
phasengleichen Stromkreis (mit anderem Zàhler) abgezweigt wird und
hinter dem eigenen Zàhler eingespeist wird. Betrogen wird dann nicht
das Energieversorgungs-Unternehmen, sondern der Besitzer des anderen
Zàhlers.

Gruß
Michael

Jedenfalls konnten die das Geràt ein und ausschalten. War es
eingeschaltet lief der Zàhler rückwàrts. Beeindruckend, da ich immer
dachte, das dies wegen Sperren gar nicht möglich ist. Hat jemand davon
schon mal gehört und kann sagen, was hier genau geschieht?

Grüße!

Ähnliche fragen