Studentische Übungen in Mathe

11/11/2007 - 21:32 von Ernst Sauer | Report spam
Hallo,

bei einer Studentengruppe (Bachelor-Studium) beobachte ich folgendes:
- Es müssen in jeder Woche mehrere Übungsaufgaben, meist mit mehreren
Unterpunkten gelöst und abgegeben werden (in Gruppenarbeit).
- Die meisten Aufgaben sind so schwer, dass sie kaum jemand lösen kann.
- Es wird dann im Internet, in Büchern und Skripten nach einer
Lösung gesucht und diese mehr oder weniger abgeschrieben.
- Es herrscht oft totaler Frust, weil die Studenten viele Stunden (hàufig
bis spàt in die Nacht) an den Aufgaben sitzen und andere Fàcher
vernachlàssigen (müssen).
- Die betreffenden Studenten kommen kaum dazu ein Mathebuch
gründlich durchzuarbeiten.
- In den Vorlesungen verstehen sie wenig.
Die Studenten dieser Gruppe gehören noch zu den Besten des Jahrganges.

Jetzt frage ich mich
- Ist so etwas an mehreren Hochschulen üblich?
- Welches didaktische Konzept verbirgt sich hinter einer
solchen Methode, die fast nur Frust verbreitet?

Mit Gruß
Enst Sauer
 

Lesen sie die antworten

#1 Johannes Bauer
11/11/2007 - 23:07 | Warnen spam
Ernst Sauer schrieb:

Jetzt frage ich mich
- Ist so etwas an mehreren Hochschulen üblich?



Selbstverstàndlich.

- Welches didaktische Konzept verbirgt sich hinter einer
solchen Methode, die fast nur Frust verbreitet?



Ich glaube das didaktische Konzept nennt sich "Ham wir schon immer so
gemacht" und wird in Mathematik für Ingenieure 1-4 praktiziert.

Viele Grüße,
Johannes

"PS: Ein Realname wàre nett. Ich selbst nutze nur keinen, weil mich die
meisten hier bereits mit Namen kennen." -- Markus Gronotte aka "Makus"
aka "Kosst Amojan" aka "maqqusz" in de.sci.electronics
<45608268$0$5719$

Ähnliche fragen