Subform.MasterLinkField GUID per ODBC

26/09/2008 - 12:31 von Lutz Serwuschok | Report spam
Hallo zusammen,
seit làngerem beschàftige mich wieder mal intensiv mit Access und setze dabei
als Entwicklungsumgebung auf die aktuelle 12er Version gegen einen SQL Server
2000.
Dabei habe ich festgestellt, dass MS in der 2007er Access-Version keine
Access-Projekte mehr vorsieht, sondern den SQL Server - Export (wieder) über
ODBC realisiert. Wg. dot net vs. com verstehe ich das sogar.
Meine Entscheidung für das aktuelle Projekt war daher: mach wie Redmond
vormacht, dann funktioniert das auch irgendwie.
Jetzt mein Problem: meine Datensammlung verwendet als Primàrschlüssel GUIDs.
Der gemeine GUID ist für VBA ein Variant, der über die eingebaute
StringFromGUID ohne Umweg über .Text als String zu haben ist. Ein
Access-Feature ergànzt solche GUID-Strings regelmàßig mit {guid{GUID}}. Das
funktioniert mit ODBC aber nicht; also die àußere Klammer replacen - dann
gehts.
Jetzt möchte ich gern die aus Northwind 2000 bekannte und beliebte
Hauptform-Subform-Subform zu Anzeige einer Akte-Vorgang-Dokument-Struktur
verwenden. Der Access-Assistent scheitert allerdings unter ODBC selbst an
dieser Aufgabe (Grund m.E. s.o., handgemacht unter Access 2007 mit einer
adp-Datei gegen dieselbe Datenbank funktioniert).
Die LinkMasterFields/LinkChildFields-Konstellation spricht Felder und deren
Werte, so dass replacen zunàchst nicht mehr funktioniert. Weil zumindest mit
nicht klar ist, welches Subform zuerst gelesen wird, geht eine gegenseitige
Abfrage der Werte in den Subforms, um die Recordsources zu manipulieren,
nicht; der rechnet sich tatsàchlich heiß.
Hat vielleicht jemand schon mal eine Lösung für dieses Problem gefunden.
Danke
Lutz
 

Lesen sie die antworten

#1 Lutz Serwuschok
02/10/2008 - 10:50 | Warnen spam
Weil es hier nur um die Anzeige von Daten ging, konnte ich das 2.
Unterformular mit einer Datenquelle versehen, welche die Daten des 1.
Formulars einschloss... Die Aktualisierung geht dann benutzerderfiniert mit
.Requery ...

"Lutz Serwuschok" wrote:

Hallo zusammen,
seit làngerem beschàftige mich wieder mal intensiv mit Access und setze dabei
als Entwicklungsumgebung auf die aktuelle 12er Version gegen einen SQL Server
2000.
Dabei habe ich festgestellt, dass MS in der 2007er Access-Version keine
Access-Projekte mehr vorsieht, sondern den SQL Server - Export (wieder) über
ODBC realisiert. Wg. dot net vs. com verstehe ich das sogar.
Meine Entscheidung für das aktuelle Projekt war daher: mach wie Redmond
vormacht, dann funktioniert das auch irgendwie.
Jetzt mein Problem: meine Datensammlung verwendet als Primàrschlüssel GUIDs.
Der gemeine GUID ist für VBA ein Variant, der über die eingebaute
StringFromGUID ohne Umweg über .Text als String zu haben ist. Ein
Access-Feature ergànzt solche GUID-Strings regelmàßig mit {guid{GUID}}. Das
funktioniert mit ODBC aber nicht; also die àußere Klammer replacen - dann
gehts.
Jetzt möchte ich gern die aus Northwind 2000 bekannte und beliebte
Hauptform-Subform-Subform zu Anzeige einer Akte-Vorgang-Dokument-Struktur
verwenden. Der Access-Assistent scheitert allerdings unter ODBC selbst an
dieser Aufgabe (Grund m.E. s.o., handgemacht unter Access 2007 mit einer
adp-Datei gegen dieselbe Datenbank funktioniert).
Die LinkMasterFields/LinkChildFields-Konstellation spricht Felder und deren
Werte, so dass replacen zunàchst nicht mehr funktioniert. Weil zumindest mit
nicht klar ist, welches Subform zuerst gelesen wird, geht eine gegenseitige
Abfrage der Werte in den Subforms, um die Recordsources zu manipulieren,
nicht; der rechnet sich tatsàchlich heiß.
Hat vielleicht jemand schon mal eine Lösung für dieses Problem gefunden.
Danke
Lutz

Ähnliche fragen