Suche Alternative zum Telekom Speedport ISDN-Adapter

25/05/2015 - 10:37 von Andreas Bockelmann | Report spam
Hallo liebe Zielgruppe,

nachdem ich jetzt endlich ein leidlich funktionierendes Magenta-Hybrid
im Betrieb habe (ich werde dazu noch meine ersten Erfahrungen
schreiben), komme ich zum nàchsten Problem.

-

nàchsten Trennlinie weiterlesen


Da die liebe Telekom anscheinend nicht weiß, wo ihre Funkmasten stehen,
musste ich mit Außenantenne und Router ans andere Ende meines Hauses
ziehen, als da, wo die gesamte Kommunikationstechnik verbaut ist. Somit
hàngt der Speedport Hybrid nun im Haushaltskeller an der gleichen Wand,
wo APL, ein alter PCM2AB3, Hauptsicherungen, Stromverteilung, Wasseruhr,
etc liegen. Den DSL-Anschluss habe ich ja ohnehin da gehabt, also das
bestehende Kabel ins Arbeitszimmer vom APL abgeklemmt und eine TAE aus
der Bastelkiste angeklemmt. Die beiden Antennenkabel von der externen
LTE-Antenne kommen dort auch an.
Problem: Der Speedport-Hybrid muss mit dem Rest des Hauses verbunden
werden. (ISDN-Anlage/hausinterner Router, etc etc.) Mit Mühe und Not
konnte ich ein LAN-Kabel (ultrasuperslimline) parallel zu
Kaltwasserrohren bis in den Heizungskeller ziehen. Dort trennt eine
massive Wand den Heizraum vom Arbeitszimmer der besten Ehefrau von allen.

Ein Loch in die Wand bohren wàre ausstattungsmàßig kein Problem :-), der
WAF ist allerdings auf dem Level "Wenn Du das machst, dann.", also
ein No-Go.

Workaround: In Heizraum und Arbeitszimmer je einen billigen WLAN
Accesspoint, einer als AP, einer als Client, Verbindung steht stabil mit
(im AP angezeigten) 270Mbit/s. (Einer der Vorteile "auf dem Dorf" zu
wohnen, liegt darin, dass einem nicht 20 Nachbarn die WLAN-Kanàle
dichtziehen)

Kommen wir zum Problem:

-


Kommen wir zum Problem:

Aus den oben genannten Gründen bin ich darauf angewiesen, den Speedport
ISDN Adapter nicht per Kabel direkt, sondern über eine WLAN-Strecke an
den Speedport Hybrid anzuschließen.

Also
[SPH][AP].[AP][ISDN]

Problem: Die Telekom verweigert bis jetzt irgendeine Möglichkeit den
ISDN-Adapter manuell einzurichten, dieser kann nur über das
Telekom-Kundencenter in Verbindung mit einem fernwartbaren
Speedport-Router eingerichter werden. Direkt am Speedport angeschlossen,
brauche ich ca. 2-3 Versuche bis der ISDN-Asapter eingerichter ist. Nach
einer Verbindungsunterbrechung verbindet er sich in der Regel automatisch.

Ist die WLAN-Stecke dazwischen, benötige ich 10-20 Einrichtungsversuche
und nach einer Verbindungsunterbrechung beginnt der ganzer Mist von vorn.

Eine urmelalte Vodafone easyBox 802 habe ich heute mal "nur zum
Telefonieren" eingerichtet, aber mit kann ich u.a. keine Notrufnummern
anrufen, da die Telekom-Telefoniedaten aus Vodafone-Sicht
"Fremdanbieter" sind.

Es gibt noch ein paar andere Einschrànkungen zur easyBoy, die lassen wir
mal außen.

Also: Was kann man als Alternative zum Speedport ISDN Adapter einsetzen?

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
 

Lesen sie die antworten

#1 Andeas Wenzel
25/05/2015 - 16:36 | Warnen spam
Am 25.05.2015 um 10:37 schrieb Andreas Bockelmann:
[...]
Also: Was kann man als Alternative zum Speedport ISDN Adapter einsetzen?



Wie wàre es mit einer Fritzbox? Darf auch ein àlteres Modell sein, aber
es muss für Deinen Zweck natürlich einen internen S0-Bus haben. Die
Wikipedia hat da eine Auflistung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz!Box#Ehemalige

Ähnliche fragen