suche delay line

28/06/2009 - 21:57 von Dirk Ruth | Report spam
Bei der Reparatur eines àlteren Geràtes (1977) war ursprünglich eine
delay line mit der Bezeichnung 6879 verbaut. Das ist ein 24pol. IC,
Breite wie ein EPROM, mit 8 Verzögerungsleitungen a 10ns. Für jeden
Kanal jeweils ein Ein-, Ausgangs- und ein GND-Pin.

Leider kann ich im Internet nichts mehr dazu finden und das IC wurde
aus der Schaltung entfernt.

Was könnte man denn Ersatzweise dafür verwenden, wenn davon auszugehen
ist, dasss da nicht mehr als 100MHz durch müssen?
Davor hàngt ein MC10216 und dahinter ein MC10103.

Dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
28/06/2009 - 22:12 | Warnen spam
"Dirk Ruth" schrieb im Newsbeitrag
news:

Bei der Reparatur eines àlteren Geràtes (1977) war ursprünglich eine
delay line mit der Bezeichnung 6879 verbaut. Das ist ein 24pol. IC,
Breite wie ein EPROM, mit 8 Verzögerungsleitungen a 10ns. Für jeden
Kanal jeweils ein Ein-, Ausgangs- und ein GND-Pin.

Leider kann ich im Internet nichts mehr dazu finden und das IC wurde
aus der Schaltung entfernt.

Was könnte man denn Ersatzweise dafür verwenden, wenn davon auszugehen
ist, dasss da nicht mehr als 100MHz durch müssen?
Davor hàngt ein MC10216 und dahinter ein MC10103.




Das war kein IC, das waren sauber gewickelte Spulen, vergossen.
So was sollte auch heute noch beschaffbar sein, man muss nicht
umruesten auf digitale Delay Lines. Hier http://www.telemeter.de/
gibt's das http://www.datadelay.com/asp/multiple.asp aber trotz
"passive" sind die "buffered", das wird deine nicht sein.
http://de.farnell.com/verzogerungsleitungen hat nicht nur asktive,
aber nicht die benoetigte.
Dank ECL an Eingang und Ausgang handelt es sich wohl eh um
digitale Signale.
Etwas relevant duerfte die Eingangs und Ausgangsimpedanz sein,
ich erinnere mich an 1kOhm aber hier werden es wohl 50 Ohm sein.
Es waere also gut, die Daten des 6879 herauszufinden, damit man
sie mit den gefundenen Alternativen vergleichen kann.
Ein Selbstbau ist zwar auch denkbar, ist ja nur Kupferlackdraht
auf isoliertem geerdeten Stab, halte ich aber fuer fizzelig
ausserdem muesste man es vorher berechnen.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen