Suche Klasse "Datenstrukturen"

13/10/2007 - 13:46 von Lothar Geyer | Report spam
Allmàhlich bin ich es müde, für verschiedene Datenstrukturen immer
wieder neuen Kode zu schreiben. Na ja, zumindest ab und zu.

Ich kenne Klassen für Stacks, einfach und zweifach verkettete Schlangen.
Aber die sind immer gekoppelt mit dem Objekttyp, der letztlich
dahinterhàngt.

Ich bràuchte eine allgemeine Klasse "Hierarchie", also einen
"gerichteten Wurzelbaum". Auf den verschiedenen Ebenen sollten
verschiedene Objekt-Typen zugelassen sein. Ich möchte damit z.B.
Abteilungen verwalten oder auch Bauteil-Hierarchien.

Falls Ihr soetwas nicht in der Schublade habt: wie würdet Ihr das
aufbauen? Ich meine das mit den (verschiedenen) Objekten an jeder Ecke
des Graphen?

Lothar Geyer

PS: Etwas für antisymmetrische, nicht vollstàndige Graphen ohne
Parallelen wàre auch ganz nett ;-))
 

Lesen sie die antworten

#1 Schmidt
13/10/2007 - 20:41 | Warnen spam
"Lothar Geyer" schrieb im Newsbeitrag
news:
Allmàhlich bin ich es müde, für verschiedene
Datenstrukturen immer wieder neuen Kode
zu schreiben. Na ja, zumindest ab und zu.
...
Ich bràuchte eine allgemeine Klasse "Hierarchie", ...


Ein kleines Beispiel (drei hierarchisch angeordnete
Datenklassen von mir aus) wàre hilfreich - einfach
dass man mal sieht, was Du derzeit schreibst (schreiben
musst) und wo dann möglicherweise Ansatzpunkte
für Automatismen liegen könnten.

Du möchtest wahrscheinlich Deine Datenstrukturen in
einer Datenbank definieren und dann mit möglichst
generischem Code das Ganze in einer automatisch
generierten Klassen-Hierarchie abbilden/wrappen.

PS: Etwas für antisymmetrische, nicht vollstàndige Graphen
ohne Parallelen wàre auch ganz nett ;-))


Auch hierfür wàre ein Beispiel ganz nett, bzw. worin
Du Unterschiede zu symmetrischen, vollstàndigen Graphen
*mit* Parallelen siehst. ;-)

Eine Info bzgl. der maximal erwarteten Anzahl an
Elementen (Klasseninstanzen) innerhalb eines
solchen Graphen (oder Baums) wàre auch nicht
schlecht - bei sehr großer Anzahl (>10000 Objekte)
wàre dann u.U. ein anderes Herangehen angesagt.

Olaf

Ähnliche fragen