Suche Motor für Rührwerk

27/09/2013 - 23:54 von Jochen Wilberding | Report spam
Moin,

ich suche (zum Bierbrauen) einen Motor, der ein Rührwerk antreibt. Also
irgendwas, das langsam genug làuft, um den Brei nicht zum Überlaufen zu
bringen, aber andererseits stark genug ist, 10-20 Liter Wasser (mit
Hopfenbrocken) sauber umzurühren... Ich denke so an 0,5-2 U/sek.

Die Aufnahme für den Stab ist auch noch so ein Problem. Meine erste Idee
war/ist ein Küchenmixer mit verlàngerter Welle. Aber wie verkraftet der den
Dampf? Und: was sagt die Beste Ehefrau von allen...

Hat irgendwer 'ne Idee?

M- Halterung mit Motor
| | |
| | |
| | |
| | | Topf h@ cm
| | |
| -- |
||
breite0 cm

Fup2 de.sci.ing.elektrotechnik

bis die tage
jochen

PS: bitte melden Sie sich, wenn Sie diese Nachricht NICHT erhalten haben!
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
28/09/2013 - 02:34 | Warnen spam
Jochen Wilberding wrote:
Moin,

ich suche (zum Bierbrauen) einen Motor, der ein Rührwerk antreibt. Also
irgendwas, das langsam genug làuft, um den Brei nicht zum Überlaufen zu
bringen, aber andererseits stark genug ist, 10-20 Liter Wasser (mit
Hopfenbrocken) sauber umzurühren... Ich denke so an 0,5-2 U/sek.




Das gibt aber nicht viel Bier, waere in unserem Freundeskreis an einem
Abend weggepichelt :-)


Die Aufnahme für den Stab ist auch noch so ein Problem. Meine erste Idee
war/ist ein Küchenmixer mit verlàngerter Welle. Aber wie verkraftet der
den Dampf? Und: was sagt die Beste Ehefrau von allen...

Hat irgendwer 'ne Idee?

M- Halterung mit Motor
| | |
| | |
| | |
| | | Topf h@ cm
| | |
| -- |
||
breite0 cm





Bierbrauen ist bei mir rund 30 Jahre her, also nur noch dunkle
Erinnerung: Ich habe damals eine Metabo Zweigang-Maschine ohne
elektronische Regelung genommen. Die hat das auch locker ueberstanden,
habe sie immer noch in Betrieb, gusseiserne germanische Qualitaet eben.
Fuer Bohrmaschinen gibt es interessante Vorsaetze, mit dem man oben bei
"Halterung" ein schoenes Auflager zum Einspannen bauen koennte.

Cool waere auch eine Staenderbohrmaschine, unter der man den Bottich gut
festmacht. Doch die haben meist Wechselstrom-Motoren, die man nur mit
VF-Drives richtig regeln kann (aber manchmal geht rund 1U/sec schon mit
dem Riemengetriebe). Meine war damals zu schwer, um die per Fahrrad zum
Brauort zu bringen.

Die Maschine hatte ich auf Dauerbetrieb gerastet und zwischen Steckdose
und Maschine einen Stelltrafo gehaengt. Mit dem konnte man das
Drehmoment und damit die Drehzahl in der Suppe gut einstellen.

Den Stab haben wir ins Bohrfutter gespannt. Da wir groessere Mengen
brauten, war das so eine Art Moertelanruehrer-Stab. Muss man natuerlich
aufpassen, bloss keine cadmierten oder sowas nehmen. Das fluppte ganz
praechtig.

Kuechenmixer? Vergiss es. Mir sind als Stundent bereits in der Kueche
zwei abgeraucht. Also habe ich die Metabo auch fuer den Pizzateig
genommen. Knethaken ins Bohrfutter und gib ihm. So hatte ich ratz-fatz
den Teig fuer 10-15 (immer hungrige) Leute aus unserer Stundentengruppe
fertig. Als ich dann meine Perle kennenlernte, meinte die jedoch, dass
wir fortan nicht mehr mit Handwerksmaschinen in der Kueche rumfuchteln.
Wenn sie letztens beim Apfelkuchenteig-Machen nicht dabei gewesen waere,
haette ich mir heimlich die Metabo geholt.

Natuerlich das Risko beachten. Fluessigkeit und offene Maschinen und so.

Was fuer eine Biersorte braust Du denn?

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen