Suche: print und fileserver

31/01/2008 - 10:26 von Sebastian Loeck | Report spam
Moin

bevor ich jetzt in den Linuxgruppen ausgelacht werde post ich mal
vorsichtig hier:

Ich suche ein (Linux?) OS für àltere x86 Maschienen, die im Netzwerk
zu Hause print und filedienste bei sehr hoher Energieeffizienz,
Benutzerkomfort und FAF (femal acceptance faktor) anbieten soll.

Da das Geràt wird selten gebraucht (1-2 Stunden die Woche) wird ist
ein stand-by Energieverbrauch nicht zu tolerieren.

Meine Ide war das Geràt zusammen mit den Drucker auf eine
Stromversorgungsgruppe zu setzen, die ich ganz einfach an einem
Schalter abschalte.

Das Starten beim Einschalten ist bei vielen Linux Distributionen und
Bios' kein Problem.

Aber schalte ich ab ohne Schàden am Filesystem o.à. anzurichten?
Viele Linux-Serverdistributionen verlangen nach dem power off oder
shut down kommando. Das senkt den FAF unter die Toleranzgrenze. Für
Tastatur, Monitor u.à. ist kein Platz.
Es wàre noch acceptabel, einen Knopf auf dem Geràt zu drücken - etwas
warten zu müssen und erst dann die Stromversorgung zu trennen.

Wie schalte ich einen solchen Server Mac-like ab?

Moin
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
31/01/2008 - 11:03 | Warnen spam
Sebastian Loeck schrieb in <news:
bevor ich jetzt in den Linuxgruppen ausgelacht werde post ich mal
vorsichtig hier:



Vorsicht, hier wird auch gelacht ;-)

Ich suche ein (Linux?) OS für àltere x86 Maschienen, die im Netzwerk
zu Hause print und filedienste bei sehr hoher Energieeffizienz,
Benutzerkomfort und FAF (femal acceptance faktor) anbieten soll.



Und da sollen Macs drauf zugreifen? Oder wo kommt der Bezug zu dcsm.l-n
her? Ich frag bzgl. der Anforderungen, die Du dann an Print- und File-
Server stellen solltest, wenn Macs und _gewisse_ Drucker damit bedient
werden sollen. Also ohne die Angabe dieser Details wird's IMO sehr
schwierig, da was zu zu sagen...

Da das Geràt wird selten gebraucht (1-2 Stunden die Woche) wird ist
ein stand-by Energieverbrauch nicht zu tolerieren.



Hmm... ich hàtte ja auf G4-basierten Mac mini mit MacOS X als Heimserver
gesetzt, der vielleicht noch mehr als Druck-/File-Server macht (Media-
Kram) und einfach einschlafen darf, wenn er nicht gebraucht wird und per
WOL wieder geweckt wird. So'n àltlicher Mini schluckt schlafend sehr
wenig -- aber wenn das intolerabel ist, dann halt nicht.

Wie schalte ich einen solchen Server Mac-like ab?



Remote halt. Bspw. per Web-Interface, das sich vom Mac aus per
Doppelklick triggern làßt. Der Rest ist mir zu Linux-spezifisch, also
bàh und OT :-)

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen